Barmstedt

Achtungserfolg für Leihauto von Fettes-Brot-Manager

Das ist das neue Bürgerauto für Barmstedt: Jens Herrndorff (r.), Manager von Fettes Brot, und Bürgermeisterin Heike Döpke stellen es mit den Sponsoren Frank Wagner (v.l.), Mark Hauschildt und Mathias Stolten vor.

Das ist das neue Bürgerauto für Barmstedt: Jens Herrndorff (r.), Manager von Fettes Brot, und Bürgermeisterin Heike Döpke stellen es mit den Sponsoren Frank Wagner (v.l.), Mark Hauschildt und Mathias Stolten vor.

Foto: Burkhard Fuchs

Barmstedter Car-Sharing-Angebot wird laut Initiator Jens Herrndorff gut angenommen. Wie das Projekt funktioniert.

Barmstedt.  Das vor einem Monat gestartete Barmstedter Leihauto-Projekt „PI-TT“ wird nach Angaben des Initiators Jens Herrndorff gut angenommen. Inzwischen werde das Fahrzeug, ein elektrischer Renault Zoe mit fünf Sitzen, regelmäßig von zehn Menschen genutzt, sagt der ehemalige Grünen-Vorsitzende des Kreises und Manager der bekannten Band Fettes Brot.

Car-Sharing: Achtungserfolg für Leihauto von Fettes-Brot-Manager

„Und es gibt weitere Interessenten, die das Angebot kurzfristig testen möchten. Ich freue mich sehr über die Resonanz und hoffe, dass sich noch viele Barmstedter Bürgerinnen und Bürger für das Thema Carsharing begeistern werden.“

Die Rückmeldungen zu dem neuen Projekt seien bisher durchweg positiv. Außerdem gab es hilfreiche Verbesserungsvorschläge. So sei es jetzt möglich, den Nutzungsvertrag weitgehend online (www.pi-tt.org) auszufüllen und kleinere Unklarheiten zur Bedienung von Fahrzeug und Buchungs-App wurden ausgeräumt.

Die Nutzung des Autos kostet pro Stunde 5 Euro, hinzu kommt eine Monatsgebühr von 5 Euro. Jede Buchungsstunde hat 100 Freikilometer.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg