Kreis Pinneberg

Mongolen, Wikinger und Mittelalterspektakel in Tangstedt

| Lesedauer: 3 Minuten
Anne Dewitz
Markus Emerich (r.) aus Wedel, Björn Rohlfs und Pamela Rohlfs aus Uetersen sind „de Papermoker“ und mit ihrem Stand auch in Tangstedt vertreten.

Markus Emerich (r.) aus Wedel, Björn Rohlfs und Pamela Rohlfs aus Uetersen sind „de Papermoker“ und mit ihrem Stand auch in Tangstedt vertreten.

Foto: Anne Dewitz

Schausteller schlagen am Wochenende ihr Lager auf, bieten Ware feil und sorgen für Familienspaß. Was in Tangstedt geboten wird.

Tangstedt geht an diesem Wochenende auf Zeitreise. Wikinger und Mongolen schlagen ihr Lager am Brummerackerweg auf. Mittelalterlich gewandete Schausteller bieten Ware feil. Es wird gefeiert und geschmaust. Und gekämpft – natürlich nur zum Spaß. Es soll vor allem ein Fest für Familien werden. „Für Kinder gibt es diverse Mitmachaktionen“, sagt Markus Emerich aus Wedel. Er organisiert den Mittelaltermarkt.

Mittelaltermarkt in Tangstedt mit Live-Musik und Schwertkampf

Für Musik ist gesorgt. Die Band Leona spielt Irish Folk und altes Liedergut. Atakan und Abraxas bilden ein Duo mit Dudelsack und Trommel. Rabenfeuer lässt am Sonnabendabend das Feuer tanzen. Tagsüber zeigt Wikinger Ragnarøk Besuchern, wie man zielsicher Äxte wirft. Ritter Mars demonstriert sein Können im Showschwertkampf.

Bogner Conrad van Clameran baut seine 25 Meter und acht Meter langen Bogenbahnen auf. Märchenfrau Gudrun Derlin nimmt Groß und Klein auf eine Reise in vergangene Zeiten mit. Beim das Amt für Etherangelegenheiten stellt Barabara Ulmer Zeitreisepässe aus. „Bei einer Zeitreise bin ich im Mittelalter gestrandet“, sagt sie. Um Geld für die Heimreise zu bekommen, verkauft sie Upcycling-Deko und Schmuck.

Die wilden, grausamen Reiter Ulrike Horn und Robert Biik haben ihr Mongolenlager aus der Zeit der Regentschaft von Kublai Khan (1250 bis 1300) aufgeschlagen. „Wir versuchen möglichst authentisch zu sein“, sagen sie. Kleidung näht Ulrike zum Teil selbst. Zwei Pferde haben sie dabei, auf denen sie ihre Reitkünste vorführen. Auch Kinder dürfen auf ihnen reiten. „Die Pferde sind für uns Familienmitglieder“, sagt Biik, der selbst auch schon in der Mongolei war.

Mittelaltermarkt: Altes Handwerk und knuspriges Spanferkel

Markus Emerich gründete seine Eventagentur Schlangenschrein vor vier Jahren. Zuvor hatte er bereits zusammen mit dem Freien Marktvolk zahlreiche Mittelaltermärkte auf die Beine gestellt. Seinen ersten eigenen Auftrag bekam er 2018 für den Ochsenmarkt in Wedel.

„Wir werden bei den Festen von den Städten und Gemeinden unterstützt, die die Grundstücke und sanitäre Anlagen zur Verfügung stellen, für Stromversorgung sorgen“, sagt Emerich. „So können wir den Eintritt gering halten, damit ihn sich jeder leisten kann.“ Der gelernte Gartengestalter tingelt gemeinsam mit seinem Mitstreiter Björn Rohlfs als „de Papermoker“ über Märkte und Feste. Auch in Tangstedt werden sie zeigen, wie Papier geschöpft wird. Besucher können es selbst ausprobieren.

Und was wäre ein Gelage ohne herzhaftes Essen, süße Speisen und reichlich zu trinken. Es gibt süße Striezel, deftige Suppen, knuspriges Spanferkel und vieles mehr. Wer den Durst löschen möchte, ist beim Rostigen Ritter und Fusels Likörstand gut aufgehoben.

Mittelalterfest Sa 6.8., 10.00-22.00, So 7.8., 10.00-18.00, Brummerackerweg 10, Eintritt 2,- ab 18 Jahre, Kinder und Jugendliche frei

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg