Elmshorn

Bürgerempfang mit Besuch aus Wittenberge

Das Schild am Rathaus Wittenberge zeigt die Nähe der Partnerstädte.

Das Schild am Rathaus Wittenberge zeigt die Nähe der Partnerstädte.

Foto: Gerhard Baack

Elmshorn und Wittenberge feiern am Sonntag, 19. Juni, 32 Jahre Städtefreundschaft. Was auf dem Programm steht.

Elmshorn.  Corona hat vieles verändert und viele Veranstaltungen fielen aus. So auch die Feier zu 30 Jahren Partnerschaft der Städte Elmshorn und Wittenberge (Brandenburg) vor zwei Jahren. Jetzt wird aber endlich nachgefeiert: Unter dem Motto „30 plus 2 Jahre Städtepartnerschaft Elmshorn – Wittenberge“ laden Bürgermeister Volker Hatje und Bürgervorsteher Andreas Hahn die Elmshorner für Sonntag, 19. Juni, zum öffentlichen Bürgerempfang der Stadt ein. Die Feier mit musikalischer Begleitung, einer Foto-Ausstellung und Erbsensuppe findet zwischen 11 und 13 Uhr im Kollegiumssaal des Rathauses statt. „Wir freuen uns, zu diesem Anlass endlich unser großes Städtepartnerschaftsjubiläum begehen zu können und dazu natürlich auch unsere Freunde aus Wittenberge zu begrüßen“, sagt Gastgeber Hahn.

Elmshorn: 32 Jahre Städtefreundschaft mit Wittenberge

Einer dieser Freunde ist der Fotograf Gerhard Baack. In einer Ausstellung präsentiert er sehenswerte Eindrücke aus der Partnerstadt und ihrer Umgebung. Für die musikalische Untermalung sorgen der Elmshorner Sänger Frank Ramson und seine Begleitung am Piano. Im Anschluss gibt es traditionell die Gelegenheit zu einem Klönschnack bei einem Teller Erbsensuppe.

Die Partnerschaft zwischen der Krückau- und Elbestadt besteht seit 1990 und „ist schon immer durch einen lebendigen Austausch gekennzeichnet gewesen“, erklärt der Bürgermeister. Gegenseitige Besuche bei Stadtfesten, Empfängen, Konzerten und anderen Veranstaltungen sowie praktische Zusammenarbeit, etwa auf Ebene der Feuerwehren, Jugendhäuser oder Vereine, prägen die enge Beziehung.

Den Bürgerempfang gibt es seit 1977. Die Veranstaltung steht jeweils unter einem bestimmten Motto. Dabei wird unterschiedlichen Personen, Gruppen oder Institutionen die Möglichkeit geboten, sich unter dem jeweiligen Motto zu präsentieren und den Empfang mitzugestalten. Bis 2018 fand der Bürgerempfang regelmäßig am letzten Sonntag im August im Rahmen der Flora-Woche statt.

( kil )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg