So erinnern sich die Pinneberger an die D-Mark