Elmshorn

Kreispolitik bewilligt Geld für Reparatur der Thorarolle

Alisa Fuhlbrügge von der jüdischen Gemeinde Elmshorn mit der mehr als 100 Jahre alten Thorarolle, die kaputt ist und dringend repariert werden muss.

Alisa Fuhlbrügge von der jüdischen Gemeinde Elmshorn mit der mehr als 100 Jahre alten Thorarolle, die kaputt ist und dringend repariert werden muss.

Foto: Burkhard Fuchs / HA

Alle Parteien des Kreistags haben sich für eine Unterstützung der Jüdischen Gemeinde ausgesprochen – bis auf eine.

Elmshorn. Die jüdische Gemeinde in Elmshorn wird ihre mehr als 100 Jahre alte Thorarolle jetzt von einem Schriftgelehrten reparieren lassen können.

Der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport des Pinneberger Kreistages hat mit großer Mehrheit beschlossen, die Restaurierung dieser für den jüdischen Gottesdienst wichtigen Schriftrolle, in der die fünf Bücher Mose handschriftlich in Hebräisch beschrieben sind, finanziell zu unterstützen.

Mit bis zu 5000 Euro wird sich der Kreis Pinneberg daran beteiligen, heißt es in dem Beschluss, den die Fraktionen von SPD, CDU, Grünen, FDP, Die Linke und Bürgerliche Mitte gemeinsam beantragt haben. Zuvor hatte die SPD diesen Dringlichkeitsantrag gestellt, da Eile geboten sei. Nur die AfD stimmte dagegen. Formal muss nun noch der Kreistag im Dezember den Beschluss bestätigen.

( bf )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg