Kreis Pinneberg

Mit Schlittschuhbahn: Eisvergnügen in Elmshorn startet bald

| Lesedauer: 4 Minuten
Kitty Haug
Olaf Seiler (Sparkasse Elmshorn, v. l.)), Manuela Kase (Stadtmarketing Elmshorn), Sören Schuhknecht (Stadtwerke), Thomas Hein (Interevent), Jan Christoph Kersig (Kersig Immobilien), Marc Peters (Stadtmarketing), Malte Findeisen (Gastronom), Torsten Bluhm (EMTV), Marc Müller (EMTV) freuen sich aufs Eisvergnügen.

Olaf Seiler (Sparkasse Elmshorn, v. l.)), Manuela Kase (Stadtmarketing Elmshorn), Sören Schuhknecht (Stadtwerke), Thomas Hein (Interevent), Jan Christoph Kersig (Kersig Immobilien), Marc Peters (Stadtmarketing), Malte Findeisen (Gastronom), Torsten Bluhm (EMTV), Marc Müller (EMTV) freuen sich aufs Eisvergnügen.

Foto: KITTY HAUG / Kitty Haug

Die Eisbahn auf dem Holstenplatz eröffnet am 19. November. Was in diesem Jahr neu ist und welche Höhepunkte es gibt.

Elmshorn.  Nach einem Jahr Corona-Zwangspause wird es von Freitag, 19. November, an wieder eine Eisbahn direkt vor dem Elmshorner Bahnhof geben – und somit auch eine Neuauflage des beliebten Eisstockschießens. Zum 13. Mal veranstaltet das Stadtmarketing der Krückaustadt die sechswöchige Veranstaltung „Stadtwerke Eisvergnügen“ und lädt bis zum 2. Januar zum Eislaufen, Eisstockschießen und Feiern auf den Holstenplatz ein.

Die Eröffnung der 350 Quadratmeter großen vereisten Fläche gestaltet eine Artistin des Circus Amando. Um 18 Uhr kommen bei der akrobatischen Show etliche Hula-Hoop-Reifen zum Einsatz, aber auch viele Lichteffekte und Feuer sind im Spiel.

Ganz so groß wie in den vorherigen Jahren dürfe die Eröffnungsfeier zwar nicht ausfallen, doch Organisatorin und Stadtmarketing-Chefin Manuela Kase hofft auf eine rege Teilnahme, zumal die Elmshorner im Anschluss daran die große Eisbahn bei freiem Eintritt eine Stunde lang einweihen können.

Eisvergnügen ist vormittags für Kinder reserviert

Besonders beliebt ist die Eisbahn bei Kindern und Jugendlichen. Daher ist sie an der Vormittagen von 8 bis 13 Uhr ausschließlich für Kindergärten und Schulen reserviert. Mehrere Hundert Schüler und ihre Lehrkräfte nutzen jedes Jahr die Möglichkeit, Abwechslung in den Schulalltag zu bringen und Spaß mit sportlicher Aktivität zu verknüpfen.

Wer sich seine Wunschzeiten sichern will, kann sich ab sofort bei der Firma Interevent, die die Eisbahn betreibt, online unter der Adresse interevent.de/schulklassen anmelden. Der Eintrittspreis für Schulklassen und Kindergärten liegt bei 2,50 Euro pro Kind (Tagespreis). 46 Schulen haben sich bereits angemeldet, sagt Betreiber Thomas Hein. „Die Schüler und auch die Lehrer wollen was erleben, wollen raus. Das lässt mich hoffen, dass die Saison einigermaßen normal über die Runden geht,“ so Hein.

Sehr beliebt sind auch die Meisterschaften im Eisstockschießen, die der EMTV organisiert. „256 Mannschaften gehen an den Start“, sagt EMTV-Chef Torsten Bluhm. Wie beliebt das Eisstockschießen bei den Elmshornern ist, zeigen die Anmeldungen. „Innerhalb von einer Woche war alles weg“, sagt Bluhm. Das Turnier ist ausgebucht, und die Warteliste ist lang. Montags bis mittwochs stehen den Teams in der Vorweihnachtszeit zwei Bahnen zur Verfügung. Das Finale steigt am 22. Dezember. Im Anschluss nehmen die Finalisten am 30. Dezember an der Landesmeisterschaften in Heide teil.

Eisvergnügen hat einen neuen Gastronomen

Neu dabei in diesem Jahr ist der Gastronom ist Malte Findeisen. Der Betreiber des Ragazzi wird in den beheizten Pagodenzelten Glühwein und Punsch anbieten. Auf der Speisekarte stehen neben Erbsensuppe und der klassischen Currywurst auch die Pizzen seines neuen Restaurants. Auch für Musik ist gesorgt: Bis zum 18. Dezember sorgen Bands jeden Sonnabend für gute Stimmung und Tanzlaune. Den Auftakt nach der Eröffnung machen Die Fiesen Friesen.

„Wir haben gute und treue Kooperationspartner im Boot, ohne die dieses beständige Veranstaltung nicht möglich wäre“, sagt Stadtmarketing-Chefin Manuela Kase. Gemeint sind vor allem die großen Hauptsponsoren: die Stadtwerke Elmshorn als Titelsponsor, die Dr. Kersig Wohnungsbaugesellschaft und die Sparkasse Elmshorn. Sie alle sind seit dem ersten Mal dabei. Auch Thomas Hein von Interevent begleitet die Veranstaltung schon von Anfang an.

Eisvergnügen: Das sind die Öffnungszeiten

Außer am Totensonntag und Heiligabend ist das Eisvergnügen bis zum 2. Januar täglich von 13 bis 18.30 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet. In den Schulferien kann die Eisbahn täglich bereits ab 10 Uhr besucht werden. Der Eintritt beträgt pro Stunde vier Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 3,50 Euro. Wer keine eigenen Schlittschuhe besitzt, kann diese für drei Euro für zwei Stunden (Leihgebühr für Gruppen) ausleihen. Auch Helme stehen für einen Euro (Preis für zwei Stunden) leihweise zur Verfügung.

In den Gastronomiezelten und auf der Eisbahn gilt die 3G-Regel: Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg