Kriminalität

Überfall: Pickelgesichtige Täter rauben Schüler aus

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

Räuber nehmen 14-Jährigem Smartphone, Bauchtasche und persönliche Gegenstände ab. Wie die Täter aussehen.

Elmshorn.  Sie waren kaum älter als ihr Opfer, aber offenbar mit hoher krimineller Energie bewaffnet: Am Dienstagnachmittag wurde auf einem Gehweg hinter der Turnhalle der Gemeinschaftsschule im Hainholzer Damm ein 14-jähriger Schüler überfallen. Neben dem Smartphone raubten ihm zwei jugendliche Täter seine Bauchtasche und mehrere persönliche Gegenstände.

Raubüberfall: Täter tritt auf Schüler ein

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde der Jugendliche aus der Nähe von Elmshorn zwischen 14 und 14.30 Uhr hinter der Turnhalle angegangen. Demnach sollen ihn zwei ältere Jugendliche erst bedrängt und ihm dann sein Smartphone entrissen haben. Die mutmaßlichen Täter flüchteten in Richtung eines nahen Basketballplatzes. Zuvor hatten die Täter dem Geschädigten auch seine Bauchtasche und verschiedene persönliche Gegenstände abgenommen. Ein Täter soll auch auf den Schüler eingetreten haben.

Bei den Tätern soll es sich um zwei etwa 16 bis 17 Jahre alte Jugendliche gehandelt haben. Der erste Täter war 1,70 Meter groß und schlank. Er war mit einer schwarzen Winterjacke bekleidet und hatte einen blonden Haarschnitt, bei dem die Seiten und der Hinterkopf rasiert waren. Weiterhin hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. Mutmaßlich könnte der junge Mann aus osteuropäische Wurzeln haben.

Raubüberfall: Zeugen des Vorfalls gesucht

Der zweite Jugendliche war zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und eher von dickem Körperbau. Er trug eine blaue Winterjacke von Tommy Hilfiger mit Kapuze. Er hatte laut Zeugenaussage „Pickel im Gesicht“ und sprach mit auffällig tiefer Stimme ohne Akzent.

Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Elmshorn sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Täter geben können. Die Beamten bitten Zeugen, sich unter 04121/8030 zu melden.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg