Corona

Inzidenz steigt auf 87,3 – ab Montag ohne Maske Unterricht

Ein Arzt zieht in einer Hausarztpraxis eine Spritze mit Impfstoff gegen Corona auf.

Ein Arzt zieht in einer Hausarztpraxis eine Spritze mit Impfstoff gegen Corona auf.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Gesundheitsamt meldet viele neue Corona-Fälle – warum das Land jetzt trotzdem lockert.

Kreis Pinneberg.  Das Gesundheitsamt im Kreis Pinneberg hat am Dienstag 53 neue Corona-Neuinfektionen gemeldet, 13 Fälle mehr als am gleichen Tag der Vorwoche. Die Sieben-Tage-Inzidenz erhöhte sich mit den steigenden Fallzahlen auf 87,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Seit Pandemiebeginn haben sich 13.038 Menschen im Kreis infiziert, 391 Verstorbene sind zu beklagen. Insgesamt 1279 Corona-Patienten mussten im Krankenhaus versorgt werden.

Von Montag an ist Unterricht ohne Maske möglich

Diese Nachricht dürfte besonders Schüler freuen: Die Jamaika-Koalition hebt von Montag, 1. November, an die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht am Sitzplatz auf. Die Testpflicht (zweimal wöchentlich) bleibt für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene bestehen.

Die Inzidenzentwicklung sei nicht mehr der entscheidende Faktor zur Lagebewertung, vielmehr müssten auch Krankenhaus- und Intensivbelegung stärker einbezogen werden, so Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Hier sei die Situation im Land weiterhin stabil.

( ade )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg