Quickborn. Louis Bennies aus Quickborn dreht seinen zweiten Kurzfilm. Wovon der Film handelt und wo er gedreht wurde.

Gefühle sind seine Welt – auch wenn er sie sehr oft nicht versteht oder falsch deutet. Und das Filmen. Das ist seine Leidenschaft. Jetzt hat der Quickborner Louis Bennies, der erst im vorigen Jahr seinen Debütfilm „Signale“ in Quickborn und Barmstedt drehte, seinen neuesten Digital-Kurzfilm in seiner Heimatstadt inszeniert. „Gefühle“ heißt das 27 Minuten kurze Kunststück, das der 22 Jahre alte Filmemacher gerade an mehreren Orten in Quickborn (Café, Fitnessstudio, Vereinsheim, Supermarkt) und Barmstedt (am Rantzauer See) abgedreht hat.