Corona Pinneberg

43 neue Fälle – nach Talfahrt steigt die Inzidenz wieder

Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums macht einen Rachenabstrich (Symbolfoto),

Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums macht einen Rachenabstrich (Symbolfoto),

Foto: Fotostand / Havergo / picture alliance / Fotostand

Alle Intensivbetten in den Kliniken im Kreis Pinneberg sind aktuell belegt – aber nicht mit Corona-Patienten.

Kreis Pinneberg. Nach tagelangem Sinkflug ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Pinneberg am Mittwoch wieder gestiegen. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung meldete 43 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden. Das sind 19 Neuinfektionen mehr als am Mittwoch der Vorwoche. Dadurch stieg die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis nach einem kurzen Ausflug unter die 40 auf einen Wert von 43,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Alle Intensivbetten im Kreis sind belegt

In den Kliniken gab es am Mittwoch keine pandemiebedingten Neuaufnahmen. Derzeit muss laut Deutschem Intensivregister auch kein Patient im Kreis Pinneberg wegen des Lungenleidens Covid-19 intensivmedizinisch betreut werden. Allerdings sind derzeit trotzdem alle 37 Intensivbetten in den Regio Kliniken belegt.

Seit Pandemiebeginn haben sich 12.381 Kreisbewohner mit Corona angesteckt, 1235 mussten wegen einer Covid-19-Erkrankung in ein Klinikum. 389 Infizierte sind an oder mit Corona gestorben. Als aktiv gelten momentan noch 271 Infektionen.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg