Polizei und Feuerwehr

Großeinsatz: Heuballen brennen, Rauch zieht in Innenenstadt

Die qualmenden, brennende Rundballen auf einem Feld bei Barmstedt lösten am Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr im Kreis Pinneberg aus. Foto: KFV Pinneberg

Die qualmenden, brennende Rundballen auf einem Feld bei Barmstedt lösten am Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr im Kreis Pinneberg aus. Foto: KFV Pinneberg

Foto: KFV Pinneberg / HA

Ursache des Feuers ist noch unklar. Wegen der Rauchentwicklung musste sogar eine Warnmeldung herausgegeben werden.

Barmstedt. Brennende, aufgeschichtete Heuballen haben am frühen Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. An der Pinneberger Landstraße in Barmstedt waren die Rundballen gegen 7.15 Uhr in Brand geraten. Die Feuerwehren Barmstedt und Bullenkuhlen waren mit etwa 65 Kräften rund dreieinhalb Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Wegen mangelnder Wasserversorgung mussten zwei etwa 500 Meter lange Leitungen zu einem Bach und einem Graben gelegt werden. Die Hälfte der etwa 100 Ballen konnte so und mit Unterstützung der Bauern gerettet werden. Wegen der starken Rauchentwicklung – der Qualm zog bis in die Barmstedter Innenstadt – wurde eine Warnmeldung herausgegeben. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt; er hatte Kreislaufprobleme.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg