Corona-Virus in Pinneberg

Inzidenz sinkt – aber fünf weitere Patienten in Klinik

Ein positiv anzeigender Covid-19-Schnelltest. Wer so ein Ergebnis sieht, muss einen PCR-Test machen.

Ein positiv anzeigender Covid-19-Schnelltest. Wer so ein Ergebnis sieht, muss einen PCR-Test machen.

Foto: Michael Bihlmayer / picture alliance / CHROMORANGE

Wo es zu den meisten Infektionen gekommen ist, wie viele Menschen noch akut infiziert sind. Die aktuelle Lage im Überblick.

Kreis Pinneberg.  Das Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus im Kreis Pinneberg hat sich am Wochenende leicht abgeschwächt. Das Gesundheitsamt meldete am Montag 44 Neuinfektionen seit Freitag – das sind zwölf neue Fälle weniger als im gleichen Zeitraum der Vorwoche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank dadurch auf einen Wert von 61,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die meisten per PCR-Test bestätigten Neuinfektionen sind den Angaben der Kreisverwaltung zufolge in Elmshorn (9), Pinneberg (7) und dem Amt Geest und Marsch Südholstein (6) registriert worden.

Weiter teilte das Gesundheitsamt mit, dass seit Freitag fünf neue Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung in ein Klinikum mussten. Damit stieg die Gesamtzahl der Krankenhauspatienten auf 1225. Zudem wurde ein neuer Todesfall gemeldet, damit sind inzwischen 387 Menschen aus dem Kreis an oder mit Corona gestorben. Seit Pandemiebeginn haben sich 12.187 Kreisbewohner mit dem Virus angesteckt, aktiv sind derzeit noch 328 Fälle.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg