Kreis Pinneberg

Kunst, die sich mit Natur beschäftigt in Haseldorf

Das Bild „Grüner Baum“ von Linda Detering hängt zurzeit im Elbmarschenhaus in Haseldorf.

Das Bild „Grüner Baum“ von Linda Detering hängt zurzeit im Elbmarschenhaus in Haseldorf.

Foto: Linda Detering

Das Elbmarschenhaus in Haseldorf zeigt Arbeiten der Textildesignerin Linda Detering. Wovon sie inspiriert wird.

Haseldorf.  „Ich bin eine junge angehende Künstlerin aus Hamburg und beschäftige mich sehr mit der Natur, wie alles Leben zusammenhängt“. Mit diesen Worten bewarb sich Linda Detering für eine Ausstellung im Elbmarschenhaus in Haseldorf. Und stieß bei Edelgard Heim, Leiterin des Hauses, auf offene Ohren und Türen: „Der Zusammenhang von Leben und unbelebter Materie, von Natur und Kultur ist ja auch Thema in der Ausstellung im Elbmarschenhaus. Der Ansatz von Linda Detering passt daher wunderbar zu unseren Exponaten.“

Zeichnungen und textile Darstellungen

Organisch ohne Brüche fügten sich Zeichnungen und Webarbeiten in die Räume ein. „Hat man gerade noch Federn und Knochen betrachtet und historische Nutzungsformen wie Binsen flechten, Reet binden, Bandreißerei oder die exakte Zusammenführung der Holzbalken zu einem norddeutschen Hallenhaus erkundet, trifft man auf ähnliche Muster, die künstlerisch aufbereitet sind“, sagt Edelgard Heim.

Linda Detering nutzt dazu Zeichnungen und textile Darstellungen wie Webarbeiten. Ihre Kunst beschäftigt sich mit der Natur, ihren Abläufen und Zusammenhängen, vor allem mit den Mustern und Strukturen, die durch das Leben entstehen. In Deterings grafischen und textilen Werken finden sich natürliche Formen, eben jene Lebensspuren, die Wachstum hinterlässt.

Die gebürtige Ostfriesin hat Modedesign in Hamburg studiert und danach ihren Master of Arts in Fashion und Textildesign in Schottland gemacht. Mittlerweile ist sie nach Niedersachsen zogen und hat in Dornum, ihrer alten Heimat, eine Handweberei übernommen. Im Elbmarschenhaus sind ihre Arbeiten vom 12. September bis zum 24. Oktober zu sehen, sonntags von 10 bis 16 Uhr. Eintritt frei.

( ade )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg