Kreis Pinneberg

Sechs Verletzte nach schwerem Unfall auf der A 23

Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild).

Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

Drei Autos kollidierten am Sonnabend zwischen Horst und Elmshorn. Was die Ursache für den Unfall

Elmshorn. Die Fahrbahn glich einem Trümmerfeld: Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A23 bei Elmshorn sind am Sonnabendabend sechs Menschen verletzt worden. Drei Autos krachten auf dem Abschnitt zwischen Horst und Elmshorn in Richtung Süden ineinander. Ursache war offenbar Unachtsamkeit in Kombination mit erhöhter Geschwindigkeit.

Nach Angaben der Polizei raste ein BMW-Fahrer gegen 19.30 Uhr mit Tempo 250 auf der linken Spur Richtung Hamburg, als ein Seat-Fahrer den herannahenden Wagen übersah und ebenfalls auf die linke Spur wechseln wollte. Die beiden Autos krachten ineinander, wobei eine weiterer Seat von den beiden Unfallwagen erfasst und gegen die Leitplanke geschleudert wurde.

Eine Insassin des ersten betroffenen Seat musste von der Feuerwehr Klein Offenseth-Sparrieshoop aus dem Auto geschnitten werden. Insgesamt wurden fünf Personen leicht verletzt und eine schwer. Sie wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Während des Aufräumarbeiten durch die Straßenmeisterei und das Technische Hilfswerk Elmshorn blieb die Autobahn mehr als zwei Stunden gesperrt.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg