Uetersen

Hagebutten nehmen Scholz, Baerbock und Co aufs Korn

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Uetersener Hagebuttenbühne präsentiert zur Bundestagswahlen wieder ein Kabarettprogramm.

Die Uetersener Hagebuttenbühne präsentiert zur Bundestagswahlen wieder ein Kabarettprogramm.

Foto: Frank Knittermeier

Keine Bundestagswahl ohne politisches Kabarett auf Uetersens Theaterbühne. Woran sich das Ensemble abarbeitet.

Uetersen.  Die Uetersener Hagebuttenbühne präsentiert pünktlich vor der Bundestagswahl wieder ein Kabarettprogramm, in dem die Schauspieler sich humorvoll und kritisch mit den Themen der Zeit auseinandersetzt. „Captain Germania – Volle Fahrt… wohin?“ heißt das Bühnenstück, das am Sonnabend, 18. September, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Uetersen (Berliner Straße 12) Premiere hat. Die Uetersener Kabarettisten suchen mit ihrem Programm „einen Steuermann, der den Kurs wechselt und unser Schiff in die richtige Richtung steuert“, heißt es in der Ankündigung.

Seit fast 30 Jahren gibt es das Wahlkabarett

Vor Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen steht bei den Hagebutten stets Kabarett auf dem Programm. Seit fast 30 Jahren begeistern die Amateurmimen mit ihren Pointen regelmäßig ein großes Publikum. Die Gags stammen wie immer aus eigener Feder: Hendrik Bohn, Susi Braun, Frank Knittermeier, Kai Riedemann und Susanne Reichel haben sich Szenen ausgedacht, um das Zeitgeschehen auf den Punkt zu bringen.

Da geht es zum Beispiel um eine Diffamierungs GmbH, die ihren Kunden Standardaffären und Premiumskandale anbietet, um die Bundestagswahl zu beeinflussen. Die mobile Klinik operiert im Fließbandverfahren, der Finanzminister lässt sich von Finanzdienstleistern eine Villa im Ausland finanzieren, das Ministerium für Cancel Culture prüft die Anstößigkeit von Zigeunerspieß und Kosakenzipfel. Gut zwei Stunden unterhalten die sieben Darsteller das Publikum mit Worten und Musik.

Neben Kabarett spielt die Gruppe Weihnachtsmärchen

Seitdem der Verein 1989 gegründet wurde, haben die Hagebutten 72 Theaterproduktionen auf die Bühne gebracht und bieten ihren Zuschauern bis zu drei verschiedene Stücke pro Jahr – neben Kabarett auch Weihnachtsmärchen und Jugendstücke. Im Laufe der Zeit haben sie nach eigenen Angaben rund 30.000 kleine und große Besucher zum Lachen, Weinen und Nachdenken gebracht. Dabei haben sie sich sowohl schauspielerisch als auch technisch stetig weiterentwickelt, um ihrem Publikum immer wieder eine qualitativ hochwertige Unterhaltung bieten zu können. Heute zählt das eingespielte Team rund 70 Mitglieder im Alter von vier bis 85 Jahren.

Alle Aufführungen sind in der Uetersener Stadthalle zu sehen. Nach der Premiere gibt es weitere Vorstellungen am Sonntag, 19. September, um 15 Uhr, am Freitag, 24. September, um 19.30 Uhr und am Sonnabend, 25. September, um 19.30 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf online unter www.hagebuttenbuhne.de. Auf der Hagebutten-Homepage können sich die Zuschauer über das Hygienekonzept mit den Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie informieren.

Premiere: „Captain Germania – Volle Fahrt… wohin?“, Sa 18.9., 19.30 Uhr, Stadthalle, Berliner Straße 12, in Uetersen, Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg