Tornesch

Fahrrad-Club wittert Eklat bei Gewinnspiel

| Lesedauer: 2 Minuten
Radfahrer ausgeschlossen? Der ADFC kritisiert ein Gewinnspiel der Tornescher Stadtwerke (Symbolbild).

Radfahrer ausgeschlossen? Der ADFC kritisiert ein Gewinnspiel der Tornescher Stadtwerke (Symbolbild).

Foto: McPHOTO/C. Ohde / picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/C. Ohde

Jubiläumsaktion der Tornescher Stadtwerke schließe Radfahrer aus, so der ADFC. Was dahinter steckt.

Tornesch. Das Gegenteil von „gut“ ist bekanntlich: „gut gemeint“. Getreu dieser Losung ist in Tornesch gerade ein Gewinnspiel der örtlichen Stadtwerke anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens gestartet, das aber laut der Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) bestenfalls knapp am Prädikat „gut gemacht“ vorbei schrammt.

Radfahrer von Sticker-Aktion aufgeschlossen

Denn Radfahrer dürften an der Aktion, bei der Aufkleber der Stadtwerke für eine Verlosung gut sichtbar an Autos angebracht werden sollen, nicht teilnehmen. Und das, obwohl die Stadtwerke die Aktion bewerben, indem „klimaschonende Energiegewinnung und die nachhaltige Versorgung mit grünen Energieprodukten zu zentralen Anliegen“ des Unternehmens gezählt werden. Grund genug für einen offenen Brief des ADFC an das Versorgungsunternehmen.

„Liebe Stadtwerke Tornesch!“, heißt es dort anfangs noch freundlich von den Unterzeichnern Georg Janßen, Gerd Linkhorst und Thorsten Mann. „Herzliche Glückwünsche zum 25. Geburtstag vom ADFC Tornesch-Uetersen! Wir finden es großartig, dass wir in unserer Stadt ein Versorgungsunternehmen haben, das es sich zum Ziel gesetzt hat, uns nachhaltig mit grünen Energieprodukten zu beglücken. Und jetzt haben Sie sich auch noch ein schönes Gewinnspiel für uns ausgedacht.“

ADFC fordert Änderung der Teilnahmebedingungen

Den schön gestalteten Aufkleber hätten die Radfahrenden gleich an ihre Vehikel heften wollen, „um ein grünes Zeichen zu setzen und vielleicht sogar einen der attraktiven Hauptgewinne zu erhaschen“. Aber, Überraschung: Fahrräder seien von der Teilnahme ausgeschlossen. „Und das in einer Stadt, in der kein Weg zu lang ist, als dass man ihn nicht mit dem Rad (oder zu Fuß) bewältigen könnte.“ Ob es einem Nachhaltigkeitsideal entspreche, Menschen in Tornesch dafür zu belohnen, mit dem Auto zum Einkaufen zu fahren, fragen die Radfahrer nicht frei von Spott. Zumal „einige von uns sogar Strom für E-Bikes von Ihnen beziehen“.

Der ADFC fordert, die Teilnahmebedingungen zu ändern, um Radfahrende nicht auszuschließen. Bisher heißt es: „Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Anbringen des Aufklebers im Heckbereich des Autos notwendig.“ Die Aufkleber (nebst Nummernschild und Fahrzeugtyp) sollen von Fotografen in Tornesch abgelichtet werden, um an der Auslosung teilzunehmen. Hauptgewinn: 1250 Euro. Die Stadtwerke äußerten sich auf Anfrage (noch) nicht zu dem Fall.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg