Kreis Pinneberg

Ellerhoop lockt mit der Blüte der Lotosblumen

| Lesedauer: 2 Minuten
Im Arboretum wird das Lotusblütenfest gefeiert.

Im Arboretum wird das Lotusblütenfest gefeiert.

Foto: HA

Im Arboretum wird am kommenden Wochenende das Lotosblütenfest gefeiert. In etwas kleinerer Form als sonst.

Ellerhoop. Ein See voller Lotosblumen, und in den Ohren klingt klassische Musik: Auf dieses Erlebnis können sich die Besucher des Arboretums in Ellerhoop (Thiensen 4) am kommenden Wochenende freuen. Einmal mehr soll das hübsche, asiatische Seerosengewächs im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Geöffnet ist am Sonnabend, 14. August, und Sonntag, 15. August, jeweils von 10 bis 19 Uhr.

An beiden Tagen sind auf der Lotos-Seebühne Konzerte geplant – am Sonnabend musiziert Markus Schell am Flügel, am Sonntag führen die Pianistin Susanne von Laun und die Harfenistin Esther Laabs durch den Tag. Zusätzlich zum parkeigenen Café wird an der Seebühne ein kleines Bistro stehen, an dem sich Besucher etwa mit Grillwürstchen versorgen können.

Lotusblütenfest wegen Corona kleiner als üblich

Nachdem das Lotusblütenfest im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, wird es dieses Mal immerhin eine kleine Version geben. „Normalerweise haben wir viele Aussteller, die Honig, Seife oder Kunsthandwerk verkaufen. In diesem Jahr halten wir das Fest klein, quasi als kleines Schmankerl“, sagt Parkmanagerin Urte Wurtzel vom Förderkreis. Alles andere sei mit der Infektionslage nicht vereinbar.

Die indische Lotosblume (Nelumbo nucifera) steht in China symbolisch für Vollkommenheit und Reinheit. Die Asiaten benutzen Teile der Pflanze sogar, um Süßspeisen zuzubereiten. Auch die Inder verehren die Pflanze.

Im Arboretum sind neben der Lotosblüte selbstverständlich auch die anderen Attraktionen wie der Wasserwald, der Bauerngarten oder die blühenden Wiesenlandschaften zu finden. Der gesamte Park steht Besuchern offen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Für Erwachsene kostet der Eintritt zur Norddeutschen Gartenschau 9 Euro. Kinder bis zum 16. Lebensjahr zahlen keinen Eintritt. Eine Testpflicht für den Besuch des Arboretums gibt es nicht. Allerdings müssen die Besucher am Ein- und Ausgang eine Maske tragen und ihre Kontaktdaten hinterlegen.

( hspbir )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg