Kreis Pinneberg

Inzidenz sinkt leicht – und erreicht bei Kindern Höchstwert

Helfer testen eine Frau mit einem Schnelltest auf das Coronavirus (Symbolbild).

Helfer testen eine Frau mit einem Schnelltest auf das Coronavirus (Symbolbild).

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Gesundheitsamt meldet am Dienstag 28 Corona-Neuinfektionen im Kreis Pinneberg.

Kreis Pinneberg.  Nach einem längeren, zuletzt deutlichen Aufwärtstrend ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Pinneberg am Dienstag erstmals wieder leicht gesunken. Sie liegt aktuell bei 63,9, am Vortag hatte sie 65,8 betragen. Das Gesundheitsamt meldete 28 Corona-Neuinfektionen, das sind sechs weniger als am gleichen Tag der Vorwoche.

Die Treiber der Pandemie sind zurzeit Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 14 Jahren. In dieser Altersgruppe ist der Inzidenzwert innerhalb einer Woche von 121,2 auf 185,2 emporgeschnellt. Bei den 15- bis 34-Jährigen liegt er aktuell bei 117,2 und damit zum 35 Punkte höher als vor einer Woche. Unter den 35- bis 59-Jährigen infizieren sich innerhalb einer Woche 47,8 von 100.000 Menschen, 20 mehr als sieben Tage zuvor. Alle drei Zahlen markieren jeweils den Höchstwert der vergangenen 16 Wochen. Bei Kleinkindern (33,3), den über 60-Jährigen (10,2) und denjenigen, die älter als 80 sind (13,5) gibt es dagegen keine beziehungsweise kaum Veränderungen.

323 Personen im Kreis Pinneberg sind zurzeit akut infiziert.

( sul )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg