Kreis Pinneberg

Film ab – Kinos wagen Neustart nach 229 Tagen

| Lesedauer: 5 Minuten
Kitty Haug
Kai Bartels betriebt mit Bernd Keichel die Kinos in Uetersen und Quickborn.

Kai Bartels betriebt mit Bernd Keichel die Kinos in Uetersen und Quickborn.

Foto: Burkhard Fuchs

Kinos in Uetersen und Quickborn öffnen am Freitag, Elmshorn folgt. Auch Open-Air-Vorstellungen sind geplant.

Uetersen/Quickborn.  Nach 229 Tagen ist der lang ersehnte Tag gekommen: Von Freitag an heißt es wieder „Film ab“ im Burg-Kinocenter an der Marktstraße in Uetersen und im Beluga-Kino in Quickborn. Lange hat die Kinobranche auf dieses Moment gewartet. Mitte Mai hatte der Hauptverband deutscher Filmtheater (HDF) entschieden, dass versucht werden soll, alle Kinos in Deutschland zum 1. Juli zu öffnen.

Einzelne können auch schon früher starten, wie eben das Uetensener Haus und das in Quickborn. „Ich bin heilfroh, dass es wieder losgeht“, sagt Bernd Keichel, der beide Kinos betreibt.

Den Anfang macht in beiden Häusern ein sogenanntes Soft-Opening, wie der Kinochef es beschreibt. Zunächst zeigt sein Team nur jeweils freitags bis montags Filme. Das Wohlergehen der Gäste und Kollegen habe dabei Priorität, und es gelte, die Vorgaben des Landes und des Kreises einzuhalten, insbesondere die Hygieneregeln sowie eine Test- und Maskenpflicht. Wegen der Abstandsregeln könne in den Sälen aber nur etwas mehr als ein Drittel der Plätze belegt werden. „Die Auflagen sind immer noch heftig“, sagt Keichel, „aber auch das werden wir schaffen.“

Was im Burg-Kino Uetersen gezeigt wird

Und auf diese Filme können sich die Kinofans in der Rosenstadt freuen: Los geht es am Freitag um 16 Uhr mit dem Disney-Film „Raya und der letzte Drache“ von Paul Briggs und Dean Wellins, dem Kinderfilm „Drachenreiter (16.45 Uhr) und dem Animationsabenteuer „Ainbo – Hüterin des Amazonas“ von Richard Claus und Jose Zelade (17 Uhr) sowie mit der Vorgeschichte der Hundefell-Liebhaberin „Cruella“ aus „101 Dalmatiner“, gespielt von Emma Stone (16.30 und 20 Uhr).

Im Freitagabend-Programm läuft die Vorpremiere des US-amerikanischen Horrorfilms „A Quiet Place 2“ von Regisseur John Krasinski um 19.30 Uhr. Ebenfalls starten der Anime-Film „Demon Slayer – Kimetsu No Yaiba – The Movie: Mugen Train” (20.15 Uhr), der Film „The Secrets We Keep – Schatten der Vergangenheit“ (20.15 Uhr) sowie die Mega-Sound-Vorstellung „Wonder Woman 1984“ um 23 Uhr. Der Familienfilm „Feuerwehrmann Sam“, ein Kinospecial mit fünf brandneuen Folgen, flimmert am Sonnabend an der Kinowand (14 und 14.15 Uhr) ebenso wie „Clara und der magische Drache (14.30 Uhr).

Es gibt auch wieder Pyjama-Partys mit Popcorn und Limo für die Jüngsten in Uetersen. Zur Vorpremiere des Kinderfilms „Yakari – Der Kinofilm“ können Kinder am Freitag und Sonnabend um 17 Uhr oder am Sonntag und Montag jeweils um 14 Uhr im Schlafanzug und mit Decke im Kino erscheinen. Kuscheltieren sind auch herzlich willkommen. Die Pyjama-Party-Vorpremiere für den Familienfilm „Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker“ steht in beiden Städten dann am 27. Juni auf dem Programm.

Kino-Betreiber nutzten Pause für Sanierung

Fest steht auch, dass es am Montag, 21. Juni, eine sogenannte Sneak-Preview in beiden Kinos geben wird. Der Überraschungsfilm beginnt um 20.30 Uhr. Um Kontakt zu vermeiden, sollten Kinotickets über die Buchungsplattform der Kinos, also online unter www.burgkino.de oder www.beluga-kino.de gekauft werden.

„Wir sind ganz gut durch die Corona-Krise gekommen“ erinnert Cineast Keichel. Er und sein Kollege Kai Bartels haben die vorstellungsfreie Zeit gut nutzen können. „Das Land Schleswig-Holstein und die Filmförderungsanstalt Berlin haben uns eine Dachsanierung und einen Ausbau der Klimaanlagen im Kino finanziert“, sagt der Kinochef.

In weiterer Vorbereitung ist auch das Konzert „Gedankenkarussel“ mit Schlagersängerin Vivien Gold, live gestreamt am Sonnabend, 19. Juni, aus dem großen Kinosaal in Uetersen (wir berichteten). Das Konzert mit der Cottbusser Sängerin ist das dritte dieser Art in der Rosenstadt.

Open-Air-Kino in Elmshorn und Pinneberg

Auch im Elmshorner Cineplex-Kino sind die Hygienekonzepte ausgearbeitet, und am 24. Juni starten in der Kurt-Wagner-Straße 2 die aktuellen Filme. Auftakt machen dort „A Quiet Place 2“ und der Animationsfilm „Cats & Dogs 3 – Pfoten vereint. Ab Juli folgen Starttermine für Blockbuster wie „Monster Hunter“, „Black Widow“ sowie die Familienfilme „Peter Rabbit 2“ und „Ostwind – Der große Orkan“. Karten gibt es nur im Internet unter www.cineplex.de.

Nachdem die Elmshorner 2020 auf ihr Sommer-Filmvergnügen im Skulpturenpark verzichten mussten, findet es in diesem Jahr statt, wie Manuel Kase vom Stadtmarketing bestätigt. Von Mitte Juli bis Mitte August werden Filme in der Nähe des Torhauses gezeigt.

Kino-Highlights unter dem Sternenhimmel plant auch das Stadtmarketing Pinneberg auf dem Drosteivorplatz oder auf der Drosteiwiese, „wenn die Corona-Lage es zulässt“, so Citymanagerin Birgit-Schmidt-Harder. Am dritten Augustwochenende, von Donnerstag bis Sonnabend, startet jeweils ein Hauptfilm plus Vorfilm.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg