Elmshorn

Verwandter verletzt Achtjährigen mit Messer

Arne Kolarczyk
In Elmshorn ist ein acht Jahre alter Junge von einem Verwandten mit einem Messer verletzt worden (Symbolbild).

In Elmshorn ist ein acht Jahre alter Junge von einem Verwandten mit einem Messer verletzt worden (Symbolbild).

Foto: Lukas Schulze / dpa

Messerstecher ist ein 28 Jahre alter Verwandter, der psychisch krank ist. Er kam in eine geschlossene Einrichtung

Elmshorn. Ein acht Jahre alter Junge ist im Elmshorner Stadtteil Hainholz mit einem Messer schwer verletzt worden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 28 Jahre alten Verwandten des Kindes. Der Mann ist laut Polizeiangaben psychisch krank und bereits in der Vergangenheit auffällig gewesen.

Laut Angaben von Freitag ereignete sich die Messerattacke am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr. Das Kind erlitt vor den Augen von Eltern und Geschwistern mehrere Stichverletzungen. Auch der Täter verletzte sich erheblich. Weder der Achtjährige noch der Messerstecher befinden sich in Lebensgefahr.

Laut den Ermittlungen der Kripo Elmshorn ist der Täter bereits mehrfach aufgrund seiner psychischen Probleme auffällig geworden. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe ist nach dem jetzigen Vorfall zu der Erkenntnis gekommen, dass der 28-Jährige eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. Daher wurde beim Amtsgericht Itzehoe ein Antrag auf Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus gestellt, der am Donnerstag auch erlassen wurde. Der Elmshorner bleibt damit bis zum Prozess zunächst in der geschlossenen Einrichtung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg