Kreis Pinneberg

Motorradfahrer rast in Transporter – schwer verletzt

| Lesedauer: 3 Minuten
Arne Kolarczyk
Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild).

Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwo

Der 26-Jährige kam ins Krankenhaus. Weitere Meldungen: Eine Unfallflucht in Quickborn und viele Alkoholisierte.

Kreis Pinneberg.  Ein 26 Jahre alter Yamaha-Fahrer aus dem Quickborner Umland ist Sonntag bei einem Unfall in Ellerau lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war auf der Alvesloher Straße außerhalb des Ortes unterwegs, als vor ihm ein Quickborner (19) seinen Sprinter verkehrsbedingt stoppte. Der Motorradfahrer prallte mit hohem Tempo in das Heck, sodass sich beide Türen öffneten und Maschine sowie Fahrer auf die Ladefläche katapultiert wurden. Der 26-Jährige kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik.

Männer fliehen nach Unfall mit gestohlenem Audi

Die Polizei fahndet nach vier Südeuropäern im Alter von 20 bis 25 Jahren, die Sonntagabend in Quickborn mit einem gestohlenen weißen Audi Q8 einen VW Golf ausgebremst und in einem Handgemenge den Beifahrer (28) des VW leicht verletzt haben. Gegen 22 Uhr hatte der Wagen am Harksheider Weg zudem einen Unfall in der Hotelzufahrt und war in einer Hecke gelandet. Der Wagen wurde später Am Stadion gefunden, von den Insassen fehlte jede Spur. Hinweise: 04106/63 000.

Polizei zieht drei betrunkene Fahrer aus dem Verkehr

Drei Autofahrer, die zu tief ins Glas geschaut haben, hat die Polizei am Wochenende gestoppt. In Pinneberg erwischte es einen 20-Jährigen Golf-Fahrer, der mit 0,9 Promille an der Elmshorner Straße mit aufheulendem Motor und quietschenden Reifen aus einer Parklücke schoss. In Elmshorn machte sich im Bereich Mühlendamm/Kaltenweide der Fahrer eines E-Scooter verdächtig, der beim Erblicken des Polizeiwagens sein Licht ausschaltete. Er hatte 1,3 Promille intus, stand unter Einfluss von THC, und an seinem Roller fehlte das Versicherungskennzeichen. In Barmstedt stoppten Beamte an der Moltkestraße einen Opel-Fahrer (59), bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,9 Promille ergab. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Keine Fahrkarte, aber 3,8 Promille Alkohol im Blut

Mit einem rekordverdächtigen Wert von 3,8 Promille ist ein Mann am Wochenende Nordbahn gefahren. Einem Zugbegleiter war der 32 Jahre alte Lette zunächst nicht wegen der Alkoholisierung, sondern wegen der fehlenden Fahrkarte aufgefallen. Als Beamte der Bundespolizei den Schwarzfahrer in Elmshorn aus dem Zug eskortierten, wurde der traurige körperliche Zustand des Mannes offensichtlich. Er kam in die Klinik und erhielt eine Anzeige wegen Schwarzfahrens.

Fensterrahmen, Glas und Farbeimer illegal entsorgt

Erneut ist es im Kreis Pinneberg zu einer illegalen Müllentsorgung gekommen. Tatort war Bönningstedt, wo die Beamten der Umweltpolizei am Wendloher Weg auf mehrere Fensterrahmen, Glasscheiben sowie Eimer mit Farbresten und Metall- und Holzteilen stießen. Wie am Montag mitgeteilt wurde, datiert der Fund bereits vom Mittwoch vergangener Woche. Wer in den Tagen zuvor verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, meldet sich unter der Telefonnummer 04121/40 92 0.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg