Kreis Pinneberg

Corona-Partys: Polizei verhängt viele Geldstrafen

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht  (Symbolbild).

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolbild).

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

Beamte erwischen 21 Personen in einer Zwei-Zimmer-Wohnung, lösen ein Grillfest von Familien auf und erklären Hamburgern die Ausgangssperre.

Pinneberg. Die Polizei musste am Wochenende mehrere Corona-Partys in Pinneberg auflösen. Bei allen Zusammenkünften wurde gegen die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes verstoßen. Geldbußen für die Beteiligten sind die Folge.

Mit dem schwerwiegendsten Fall wurden die Beamten Sonntag gegen 13.45 Uhr in einer Zwei-Zimmer-Wohnung an der Richard-Köhn-Straße konfrontiert. Zeugen hatten angegeben, dass dort offenbar eine Feier mit mehreren Personen im Gange sei. Die Polizisten trafen 21 Personen an, die sich nach eigenen Angaben zu einer Familienfeier getroffen hatten. Sie trugen keinen Mund-Nasen-Schutz, hielten keinen Abstand und zeigten sich uneinsichtig.

Eine weitere Corona-Party wurde den Beamten am Sonnabend um kurz vor 10 Uhr gemeldet. An der Feldstraße stießen die Beamten auf fünf Erwachsene und mehrere Kinder aus verschiedenen Haushalten, die anlässlich eines zweiten Frühstücks grillten. Auch hier wurden Abstandsregeln nicht eingehalten, außerdem wurde die zulässiger Personenzahl überschritten. Gegen 16.45 Uhr rückten die Polizisten dann zur Berliner Allee aus, wo sich mehrere Personen aus drei Haushalten getroffen hatten. Auch in diesem Fall hielten die Personen nicht die Abstandsregeln ein und trugen keinen Mund-Nasen-Schutz.

Einen ähnlichen Fall ahndeten die Gesetzeshüter Freitagabend um kurz nach 23 Uhr auf dem McDonald’s-Parkplatz an der Elmshorner Straße. Dort hielten sich sechs Hamburger und ein Elmshorner auf. Die Männer aus Hamburg erklärten, sie seien aufgrund der dort geltenden Ausgangssperre in den Kreis Pinneberg gefahren. Dass hier auch eine Ausgangssperre gilt, wollten sie nicht gewusst haben.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg