Kreis Pinneberg

Die Schachblume zeigt sich bald in voller Blüte

Die Schachbrettblume oder Schachblume blüht nur für kurze Zeit.

Die Schachbrettblume oder Schachblume blüht nur für kurze Zeit.

Foto: Hilke Segbers / dpa-tmn

Das beliebte Schachblumenfest in der Hetlinger Marsch allerdings muss coronabedingt in diesem Jahr erneut ausfallen.

Haseldorf.  Coronabedingt fällt auch in diesem Jahr das beliebte Schachblumenfest auf den Wiesen in der Hetlinger Marsch aus. Besucher können die Schachbrettblumen (Fritillaria meleagris) dennoch auf eigene Faust besuchen.

Das Elbmarschenhaus in Haseldorf informiert auf seiner Homepage unter www.elbmarschenhaus.de mit einem Schachblumen-Barometer über den Stand der Blüte. Dort war am gestrigen Donnerstag mit Stand 16. April nachzulesen: „Noch sind nur Knospen zu sehen, die vereinzelt Farbe zeigen. Wir rechnen erst ab Mitte nächster Woche mit ersten Blüten.“ Das wäre also ziemlich genau: jetzt. Dieses Jahr sei die Hauptblüte der Schachblumen relativ spät, da der Frühling kalt war, sagt Edelgard Heim, Leiterin des Elbmarschenhauses.

Von Hetlingen aus soll es Hinweisschilder geben, die zu den Schachblumenwiesen führen. Am besten gelangten Pflanzenfreunde dorthin mit dem Rad, sagt Edelgard Heim. Wer mit dem Auto anreise, müsse einen 20-minütigen Fußweg einplanen. Gutes Schuhwerk sei wegen der zum Teil unbefestigten Wege wichtig. Edelgard Heim bittet Autofahrer darum, nur auf zugelassenen Flächen zu parken. Alle Besucherinnen und Besucher sollten die Absperrung auf den Schachblumenwiesen zu beachten. Denn die lilafarben blühenden Pflanzen seien sehr trittempfindlich.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg