Kreis Pinneberg

Corona: Inzidenz schrammt am Wert 100 vorbei

Eine Mitarbeiterin in einer Corona-Teststation bereitet einen Corona-Schnelltest auf (Symbolbild).

Eine Mitarbeiterin in einer Corona-Teststation bereitet einen Corona-Schnelltest auf (Symbolbild).

Foto: Robert Michael / ZB

Gesundheitsamt meldet am Dienstag 43 neue Corona-Fälle im Kreis Pinneberg – sieben weniger als vor einer Woche.

Kreis Pinneberg.  Keine Entspannung in Sicht: Auch am Dienstag hat sich das Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus im Kreis Pinneberg stabil auf hohem Niveau gehalten. Das Gesundheitsamt meldete 43 neue bestätigte Fälle – sieben weniger als am Dienstag der Vorwoche.

Die Sieben-Tage-Inzidenz veränderte sich dadurch kaum, die Ansteckungsrate liegt mit 98,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner weiter nur knapp unter dem Grenzwert von 100. Die meisten neuen Fälle wurden am Dienstag aus Pinneberg (11) und dem Bezirk Quickborn (9) gemeldet. In Tornesch und den Ämtern Hörnerkirchen, Pinnau und Elmshorn-Land gab es keine Neuinfektionen.

Seit Pandemiebeginn haben sich 9406 Kreisbewohner mit Corona infiziert, 921 (+4) Patienten mussten wegen einer Covid-19-Erkrankung in ein Krankenhaus, 334 Menschen sind der Infektion bisher erlegen. 8561 Menschen gelten als genesen, 511 Fälle als aktiv.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg