Kreis Pinneberg

Quickborner nach Messerattacke im Fokus

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto (Symbolbild).

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto (Symbolbild).

Foto: Friso Gentsch / dpa-tmn

Der 24-Jährige wurde nach einer Messerstecherei mit zwei Verletzten in Kaltenkirchen festgenommen.

Quickborn.  Ein 24 Jahre alter Mann aus Quickborn steht unter dringendem Tatverdacht, an einer Messerstecherei in Kaltenkirchen mit zwei Verletzten beteiligt gewesen zu sein. Für die Messerstiche selbst soll ein Komplize, ein 26 Jahre alter Mann aus Ellerau, verantwortlich sein. Beide sind festgenommen worden, kamen nach ihrer Vernehmung aber wieder frei, weil keine Haftgründe vorlagen.

Bei der Messerattacke am 25. März an der Straße Am Bahnhof in Kaltenkirchen waren nach einem alkoholgeschwängerten Streit ein 27-jähriger Kaltenkirchener und ein 28 Jahre alter Henstedt-Ulzburger durch Messerstiche verletzt worden. Für das ältere Opfer bestand zunächst Lebensgefahr. Mittlerweile sind beide Männer wieder aus den Kliniken entlassen worden. Das Tatmesser haben die Beamten in Kaltenkirchen sichergestellt.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg