Kreis Pinneberg

Gefügelpest bei toter Graugans nachgewiesen

 Zwei Gänse landen auf einem Teich. Bei einer verendeten Graugans in Moorrege wurde die Geflügelpest nachgewiesen (Symbolbild).

Zwei Gänse landen auf einem Teich. Bei einer verendeten Graugans in Moorrege wurde die Geflügelpest nachgewiesen (Symbolbild).

Foto: Boris Roessler / dpa

Ein Wildvogel, der in Moorrege gefunden wurde, war an dem Virus erkrankt. Stallpflicht gilt seit Oktober.

Moorrege.  In Moorrege ist ein weiterer Fall von Geflügelpest bei einem Wildvogel bestätigt worden. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, hat das Referenzlabor des Friedrich Loeffler Instituts bei einer verendeten Graugans das hochpathogene aviärere Influenzavirus (HPAI) des Subtyps H5N8 nachgewiesen.

Bekanntlich gilt wegen der Vogelgrippe seit Oktober Stallpflicht für die Tiere von Geflügelhaltern. Landesweit mussten wegen Ausbrüchen dennoch bereits 134.000 Tiere gekeult werden.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg