Kreis Pinneberg

Corona: Inzidenz verharrt bei 75, acht weitere Mutanten

Ein Mädchen trägt eine Schutzmaske im Unterricht. Die Schulen bleiben auch im Kreis Pinneberg weiterhin geöffnet (Symbolbild).

Ein Mädchen trägt eine Schutzmaske im Unterricht. Die Schulen bleiben auch im Kreis Pinneberg weiterhin geöffnet (Symbolbild).

Foto: Patrick Pleul / ZB

Kreise in Schleswig-Holstein sollen Geschäfte wieder schließen, wenn Wert von 100 erreicht ist. Schulen weiter offen.

Kreis Pinneberg.  Beim Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus im Kreis Pinneberg ist weiter keine Entspannung in Sicht. Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt 30 neue Fälle. Das sind zwar zwei Neuinfektionen weniger als am Mittwoch der Vorwoche, doch die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt damit nahezu unverändert bei einem Wert von 74,7 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner. Die meisten Neuinfektionen wurden in Elmshorn, Pinneberg und Wedel registriert, darunter waren auch acht neue bestätigte Mutationsfälle.

Neben neun Krankenhausneuaufnahmen in den vergangenen 24 Stunden ist auch ein weiterer Kreisbewohner an oder mit Covid-19 gestorben. Die Person aus einem Altenheim ist das 319. Todesopfer der Pandemie. Seit März 2020 haben sich 7908 Kreisbewohner mit Corona infiziert – allein in den vergangenen sieben Tagen waren es 236. Aktuell gelten 349 Fälle als aktiv, bisher wurde die Mutationen B 1.1.7 insgesamt 177-mal nachgewiesen.

Angesichts der landesweit steigenden Inzidenzzahlen gibt es nun auch Klarheit, wie es in den Kreisen weitergeht. Laut Landesregierung ist nun die Inzidenz in den Kreisen ausschlaggebend für die Öffnung des Einzelhandels. Demnach soll an offenen Geschäften (zehn Quadratmeter pro Kunde) festgehalten werden, wenn die Inzidenz unter 50 liegt. Ab einem Wert von über 50 (wie im Kreis Pinneberg) soll der Handel auf Termingeschäft (Click&Meet) umstellen, ab einem Inzidenzwert von 100 bleiben die Geschäfte zu. Schulen und Kitas sollen zunächst wie gehabt offen gehalten werden. Von weiteren, anfangs gedachten Öffnungsschritten sieht das Land Schleswig-Holstein bis zum 22. März ab.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg