Pandemie

Wo Pinneberger einen Corona-Schnelltest machen können

| Lesedauer: 4 Minuten
Kitty Haug
Kamil Lukas Morciniec, Geschäftsführer des Pflegedienstes Pflegepartner Nord.

Kamil Lukas Morciniec, Geschäftsführer des Pflegedienstes Pflegepartner Nord.

Foto: KITTY HAUG / Kitty Haug

Schnelltest-Kampagne nimmt Fahrt auf. Land will spätestens kommende Woche eine Liste mit allen Testzentren veröffentlichen.

Kreis Pinneberg. Jeder Bürger solle sich einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Dieses Angebot gelte ab dem 8. März, und die entsprechenden Testzentren würden vor Ort dafür zur Verfügung gestellt – so hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) es nach den letzten Bund-Länder-Beratungen angekündigt. Die Kosten für den Test übernimmt der Bund. ​Mit den massenhaften Schnell- tests wollen Bund und Länder Lockerungen des Corona-Lockdowns absichern.

Was sich in der Theorie gut anhört, ruckelt in der Praxis ganz gehörig. Noch Ende vergangener Woche hatte die Kreisverwaltung potenzielle private Betreiber von Testzentren aufgerufen, sich zu bewerben. Eine zentrale Übersicht, wo Schnelltests angeboten werden, gibt es bisher weder auf Kreis- noch auf Landesebene. Sie sei aber „in Planung“, so ein Sprecher der Staatskanzlei in Kiel auf Abendblatt-Anfrage. Am Freitag, spätestens am Montag solle sie auf dem Landesportal schleswig-holstein.de freigeschaltet werden.

Pflegepartner Nord und andere testen schon

Einer, der schon fleißig testet, ist der Pflegedienst Pflegepartner Nord. Seit Montag werden in der Pinneberger Innenstadt in der Dingstätte 28b und in Elmshorn in der Hamburger Straße 182 kostenlose Corona-Tests angeboten. Zuvor hat sich die Firma dieses Mehr an Sicherheit von den Klienten bezahlen lassen. Zwei Wochen habe es gedauert, bis alle bürokratischen Hürden überwunden waren, sagt Geschäftsführer Kamil Lukas Morciniec jetzt. Die Nachfrage ist groß: „Am Montag waren mehr als 300 Menschen bei unseren Teststationen“, so Morciniec. In Elmshorn und Pinneberg werden Antigen-Schnelltests eingesetzt. Das Ergebnis hat man nach nur 15 Minuten. Termine sind online unter der
Adresse www.corona-schnelltest-sh.de buchbar. Testwillige können aber auch ohne Anmeldung kommen und ihre Daten direkt vor Ort eingeben.

Ärzte, Apotheken und Testzentren des Deutschen Roten Kreuzes, die bereits mit der Testung von Kita-Erziehern und Grundschullehrern beauftragt sind, können sofort loslegen. Alle anderen müssen offiziell beauftragt werden. Informationen zu den Voraussetzungen, die der Betreiber einer Corona-Teststelle mitbringen muss, finden sich unter www.schleswig-holstein.de. Dort heißt es unter anderem, dass die Größe der Räumlichkeiten „dem zu erwartenden Testaufkommen entsprechend bemessen sein“ muss. Und: „Die Betreiberin/der Betreiber muss zuverlässig im Sinne des Gewerberechts sein und über Erfahrungen/Qualifikationen verfügen, die erwarten lassen, dass er eine Einhaltung dieser Standards gewährleisten kann.“

Kostenlose Schnelltests: Hier geht es schon

Außer in den Testzentren von Pflegepartner Nord Ambulant in Pinneberg und Elmshorn können sich Menschen hier testen lassen:

  • In Pinneberg in der Adler-Apotheke, Dingstätte 33, montags bis sonnabends von 14 bis 18 Uhr. Eine Anmeldung unter T. 04101/280 47 ist notwendig.
  • Auch in der Waldenau-Apotheke, Waldenauer Marktplatz 9, ist montags bis sonnabends von 8 bis 13 Uhr sowie montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14 bis 18.30 ein Schnelltest möglich. Anmeldung unter 04101/610 44.
  • Die Apo-Rot Vita Apotheke, Friedrich-Ebert-Straße 5, bietet Tests ohne Anmeldung zu den Öffnungszeiten an.
  • Vom 22. März an wird der Schnelltest auch in der Pinneberger Flora-Apotheke, Damm 49, angeboten, und zwar montags bis sonnabends von 10 bis 12 Uhr sowie montags bis freitags von 13 bis 17 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht nötig.
  • In Barmstedt und Ellerhoop testet das Team der Apothekerin Barbara Fissler. In den Räumen des Fitnessstudios am Barmstedter Schusterring wird der Test dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 16 bis 18 Uhr angeboten. Nur freitags ist das Team von 17 bis 19 Uhr am Ellerhooper Hurst-Green-Platz 1 zu finden. Termine: coronatest-termin.de
  • In Quickborn bieten die Eulen-Apotheke, Am Freibad 4a, unter der Nummer 04106/688 22 und die Pascal-Apotheke, Pascalstraße 9 unter 04106/12 50 36 die Tests in ihren Räumlichkeiten an. Zudem haben die Johanniter im Justus-Liebig-Ring 18 ein Testzentrum eingerichtet. Die Terminvergabe erfolgt im Internet unter johanniter.de.
  • Im Appener Bürgerhaus, Hauptstraße 79, bietet die Holsten-Apotheke mit dem DRK-Ortsverein und der Gemeinde freitags von 17 bis 19 Uhr kostenlose Schnelltests an. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Überall gilt: Ein Ergebnis gibt’s nach rund 15 Minuten. Falls es positiv ist, muss die Person in Quarantäne, den Hausarzt informieren und einen PCR-Test machen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg