Raubüberfall

Zwei Täter überfallen junge Männer im Pinneberger Fahlt

Arne Kolarczyk
Die Polizei sucht Zeugen nach einem Raubüberfall im Pinneberger Stadtwald Fahlt (Symbolbild).

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Raubüberfall im Pinneberger Stadtwald Fahlt (Symbolbild).

Ein Opfer wurde niedergeschlagen, das andere mit einem Messer bedroht: Räuber fliehen mit Uhr und Geld

Pinneberg. Zwei 21 und 23 Jahre alte Männer sind im Pinneberger Fahlt überfallen und ausgeraubt worden. Nach Polizeiangaben von Dienstag ereignete sich die Tat am Sonnabendabend. Demnach waren die Opfer gegen 23.30 Uhr mit der S-Bahn in der Kreisstadt eingetroffen und bereits am Bahnhof von den späteren Tätern angesprochen worden.
Im Stadtwald trafen die Gruppen erneut aufeinander. Einer der Täter schlug ohne Vorwarnung auf den 21 Jahre alten Rellinger ein, der daraufhin zu Boden ging. Daraufhin nahm ihm der Schläger die Armbanduhr ab. Zeitgleich bedrohte der zweite Täter den 23-jährigen Pinneberger mit einem Messer und zwang ihn, sich auf den Boden zu legen. Dann musste er sein Geld herauszugeben.
Anschließend flüchteten die Räuber zu Fuß. Beide sind etwa 20 Jahre alt und könnten aus Südeuropa stammen. Der erste Täter wird als 1,80 Meter groß und schlaksig beschrieben. Er hat schwarzes kinnlanges Haar mit Mittelscheitel, das nach hinten gegelt war. Sein Komplize ist mit 1,70 bis 1,75 Meter etwas kleiner, er trug eine beige Camouflage-Jacke oder ein Blouson sowie ein Cap.
Die Polizei sucht jetzt Zeugen sowie einen Mann, der offenbar den Überfall beobachtet hat. Der etwa 55 Jahre alte Mann (1,70 Meter groß, kräftig, kurze graue Haare, beige Hose und ebenfalls beige Jacke) sprach die Opfer kurz nach der Tat an. Hinweise nehmen die Beamten der Kripo Pinneberg unter der Telefonnummer 04101/20 20 entgegen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg