Pandemie

Corona-Inzidenz sinkt auf 115 – Zahl der Toten weiter hoch

Der Container mit Corona-Testzentrum in der Hamburger Straße in Elmshorn. Die Neuinfektionen gehen zurück, das Testbedürfnis ist aber weiter hoch.

Der Container mit Corona-Testzentrum in der Hamburger Straße in Elmshorn. Die Neuinfektionen gehen zurück, das Testbedürfnis ist aber weiter hoch.

Foto: KITTY HAUG / Kitty Haug

Die Neuinfektionen sind weiter zurückgegangen. Doch erneut sterben Altenheimbewohner mit Covid-19.

Kreis Pinneberg.  Die Inzidenz im Kreis Pinneberg sinkt weiter, die Zahl der Toten bleibt jedoch hoch: Mit 63 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden hat sich die Corona-Lage am Freitag insgesamt zwar leicht beruhigt. Im Vergleich zum Freitag der Vorwoche wurden etwa 40 Neuinfektionen weniger registriert, der Sieben-Tage-Wert ging von 127,8 auf 115,5 zurück.

Aber wie das Gesundheitsamt weiter meldete, sind erneut acht Menschen an oder mit Corona gestorben, darunter fünf Bewohner aus Altenheimen. Zudem sind elf neue Covid-19-Patienten in Krankenhäuser gekommen. Bisher sind weiter drei Fälle von Mutationen der britischen Variante B 1.1.7 des Coronavirus bestätigt. Sechs Verdachtsfälle noch näher sequenziert.

In der vergangenen Woche gab es kreisweit 365 Neuinfektionen, als aktiv gelten derzeit 671 Fälle. Seit Pandemiebeginn haben sich 6883 Menschen mit dem Virus infiziert, 236 Covid-Patienten sind seither gestorben, 674 Patienten waren seit März im Krankenhaus.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg