A 23

Autofahrer rammt mehrfach die Leitplanke und flüchtet

Arne Kolarczyk
Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht auf der A 23 nach Zeugen (Symbolbild).

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht auf der A 23 nach Zeugen (Symbolbild).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

Unfall ereignet sich auf eisglatter Fahrbahn in Richtung Hamburg. Polizei sucht weitere Zeugen, um den Verursacher ermitteln zu können

Pinneberg. Nach einer Unfallflucht auf der A 23 sucht die Polizei Zeugen. Laut Polizeiangaben von Dienstag ereignete sich der Vorfall am Freitagabend gegen 22.50 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Pinneberg-Mitte.

Auf Höhe des Einfädelungsstreifen bemerkte ein in der Gegenrichtung fahrender Zeuge, wie ein VW auf offenbar eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Wagen schleuderte einmal um die eigene Achse und kam nach rechts von den beiden Fahrstreifen ab. Der VW prallte dann auf einer Länge von 80 Metern mehrfach gegen die Außenschutzplanke, die dabei beschädigt wurde.

Anschließend flüchtete der Autofahrer in Richtung Hamburg. Die Polizei stellte vor Ort diverse Fahrzeugteile eines VW sicher. Sie fordert den Unfallverursacher sowie weitere Zeugen auf, sich unter der Telefonnummer 04121/40920 zu melden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg