Kreis Pinneberg

Corona: 163 Neuinfektionen – Inzidenz steigt

Eine Krankenschwester steht in einer Intensivstation einer Klinik. Die Zahl der Klinikpatienten mit Corona hat sich im Kreis Pinneberg drastisch erhöht (Symbolbild).

Eine Krankenschwester steht in einer Intensivstation einer Klinik. Die Zahl der Klinikpatienten mit Corona hat sich im Kreis Pinneberg drastisch erhöht (Symbolbild).

Foto: Marijan Murat / dpa

111 neue Corona-Fälle am Sonnabend im Kreis Pinneberg. Auch die Zahl der Klinikpatienten erhöht sich drastisch.

Kreis Pinneberg.  Wieder liegt ein trauriges Rekordwochenende hinter dem Kreis Pinneberg: Mit 163 Neuinfektionen meldete das Gesundheitsamt am Sonntagabend so viele neue Corona-Fälle wie nie zuvor an einem Wochenende. Demnach wurden allein am Sonnabend 111 Neuinfektionen nachgewiesen, am Sonntag waren es 52. Seit Pandemiebeginn haben sich damit 3636 Menschen aus dem Kreis mit dem neuartigen Virus Sars-Cov-2 infiziert.

Die Zahl der Klinikpatienten erhöhte sich ebenfalls drastisch. Neun Neuaufnahmen in zwei Tagen meldete die Kreisverwaltung. Mit 464 neuen Corona-Fällen in den vergangenen sieben Tagen erreichte auch der Inzidenzwert einen neuen Höchststand. Einen Wert von 146,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche hatte der Kreis zuvor noch nicht.

Nicht grundlos hat der Kreis eine neue „Anordnung zur Isolation für positiv auf das Coronavirus Getestete und Kontaktpersonen der Kategorie I“ erlassen. Damit wird die häusliche Isolation für die Betroffenen angeordnet, bis sie vom Gesundheitsamt des Kreises wieder aufgehoben wird. Wer also positiv getestet wurde, muss sich unmittelbar nach dem Testergebnis auf direktem Weg in die Isolation begeben und eine Mail an infektionsschutz@kreis-pinneberg.de schreiben oder die Nummer 04121/4502-5000 anrufen. Danach soll unter anderem auf körperlichen Kontakt zu Familienangehörigen oder anderen verzichtet werden.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg