Kreis Pinneberg

47 neue Corona-Fälle: Ausbruch in Altenheim in Wedel

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Pinneberg geht noch nicht merklich zurück. (Symboldbild)+++

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Pinneberg geht noch nicht merklich zurück. (Symboldbild)+++

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Die Inzidenz ist mit 89,6 fast konstant geblieben. Regeln an Schulen wurden nochmals leicht angepasst.

Kreis Pinneberg.  Der Trend ist ungebrochen, auch am Dienstag hat das Gesundheitsamt des Kreises Pinneberg viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. 47 neue Fälle sind demnach in den vergangenen 24 Stunden hinzu gekommen. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Pandemiebeginn liegt damit bei 2566.

Zudem meldetet das Amt einen Ausbruch im Wedeler Alloheim. Dort sind zehn Bewohner und drei Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden. Alle weiteren Tests waren negativ. Die Bewohner werden in ihren Zimmern versorgt, das Pflegepersonal wurde in allen Schichten aufgestockt. Zum Schutz der Bewohner tragen alle Bediensteten FFP2-Masken. Die Angehörigen der Bewohner wurden informiert und halten telefonischen Kontakt zur Heimleitung.

Nachgebessert hat der Kreis bei der Allgemeinverfügung der Schulen. So entgegen der ersten Regelung auch Mitarbeiter von schulischen Partnern sowie Eltern „aus dienstlichen Gründen“ das Schulgelände betreten. Die Inzidenz im Kreis liegt mit 283 Neuinfektionen binnen einer Woche bei 89,6.