Kreis Pinneberg

Corona: Sieben-Tage-Wert steigt auf Rekordhoch

Ein Arzt hält einen Tupfer mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird (Symbolbild).

Ein Arzt hält einen Tupfer mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird (Symbolbild).

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Gesundheitsamt meldet am Wochenende 88 Corona-Neuinfektionen. Inzidenzwert für den kreis Pinneberg liegt bei 279.

Kreis Pinneberg.  Die Zahl der Corona-Neuinfektionen lag am Wochenende sehr hoch. Sonnabend kamen 50, Sonntag noch einmal 38 neue Fälle dazu. Zum Vergleich: Am vorigen Wochenende hatte das Kreis-Gesundheitsamt 67 Neuinfektionen vermeldet – 46 am Sonnabend und 21 am Sonntag.

Insgesamt haben sich damit seit Ausbruch der Pandemie 2190 Personen im Kreis Pinneberg infiziert. Die Zahl der Neuerkrankungen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 279 und hat damit einen neuen Rekordwert erreicht. Der bisher höchste Sieben-Tage-Wert war am 5. November registriert worden und lag damals bei 276. Der Lockdown-Light scheint damit im Kreis Pinneberg kaum eine Wirkung zu entfalten.

Seit Beginn der Pandemie mussten bisher 218 Personen in einem Krankenhaus behandelt werden, 49 sind verstorben. Während die Zahl der stationären Aufnahmen zuletzt stark gestiegen ist, bleibt die Zahl der Todesfälle auf einem konstanten Niveau. Stand Sonntagabend galten im Kreis 1741 Personen als genesen, 449 Fälle sind derzeit aktiv.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg