Kreis Pinneberg

Elmshorn sagt Lichtermarkt und Eisvergnügen ab

Der Lichtermarkt in Elmshorn gehört für gewöhnlich zu den schönsten Weihnachtsmärkten der Region. Nun wurde er für dieses Jahr abgesagt.

Der Lichtermarkt in Elmshorn gehört für gewöhnlich zu den schönsten Weihnachtsmärkten der Region. Nun wurde er für dieses Jahr abgesagt.

Foto: Holstein Tourismus u. photocompany

Das Risiko angesichts steigender Corona-Zahlen sei zu hoch. Weihnachtlich soll es in der City trotzdem werden.

Elmshorn.  Nach Quickborn und Pinneberg hat sich nun auch die Stadt Elmshorn entschieden, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr abzusagen. Das Stadtwerke Eisvergnügen und den Elmshorner Lichtermarkt wird es 2020 wegen der drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen nicht geben. „Das damit verbundene Sicherheitsrisiko für die Gäste lässt es nicht zu, die Veranstaltungen in diesem Jahr durchzuführen“, heißt es vom Vorstand des Stadtmarketing.

„Wir haben bis zuletzt um corona-konforme Lösungen gerungen und umfassende Hygieneschutzkonzepte für beide Veranstaltungen entwickelt“, sagt Manuela Kase vom Stadtmarketing. „Aber wegen der besorgniserregenden Entwicklung der letzten Tage sind auch diese nicht mehr tragfähig. Wir bedauern das sehr und hoffen, dass im nächsten Jahr alle Veranstaltungen wieder in gewohnter Weise stattfinden können.“

Bürgermeister wirbt um Verständnis

Auch Elmhorns Bürgermeister Volker Hatje ist geknickt, wirbt aber um Verständnis und Zusammenhalt: „Es wäre ein falsches Signal, die Menschen zum jetzigen Zeitpunkt mit Veranstaltungen in die Stadt zu locken. Der Schutz unserer Bürger und Gäste steht im Vordergrund und wir müssen alle gemeinsam daran arbeiten, die Infektionszahlen wieder zu reduzieren.“

Kleiner Trost: Für weihnachtliche Stimmung in der Innenstadt will das Stadtmarketing Elmshorn trotzdem sorgen. „Wir werden auf jeden Fall unsere Weihnachtsbeleuchtung installieren und auch die große, geschmückte Tanne auf den Alten Markt an der Nikolai-Kirche stellen“, so Manuela Kase. „Und wenn die Auflagen es weiterhin zulassen, werden auch die Elmshorner Engel sonnabends und sonntags in der Innenstadt unterwegs sein.“

Schon vor der Elmshorner Absage hatten die Stadt Quickborn und die Stadt Pinneberg ihre Weihnachtsmärkte abgesagt.