Elmshorn

17-Jähriger attackiert mehrere Opfer mit Messer

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei (Symbolbild).

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei (Symbolbild).

Foto: Robert Michael / dpa

Der polizeibekannte Heranwachsende attackierte zunächst einen 19-Jährigen an der Königstraße und wenig später einen 42-Jährigen an der Langelohe.

Elmshorn. Ein polizeibekannter 17-Jähriger hat mehrere Personen mit einem Messer attackiert. Beide Vorfälle ereigneten sich am Mittwoch in Elmshorn und wurden von der Polizei am Freitag veröffentlicht.

Die erste Attacke spielte sich gegen 17.30 Uhr an der Königstraße ab. Dort geriet der 17-Jährige mit einem zwei Jahre älteren Kontrahenten in Streit. Es kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, dann griff der Heranwachsende zum Messer. Das Opfer kam in die Klinik, die es abends verlassen konnte.

Kurz nach 20 Uhr attackierte der 17-Jährige vor einer Wohngruppe an der Langelohe einen 48-jährigen Mann ebenfalls mit einem Messer. An den Streitigkeiten sollen zudem ein 16- und ein 20-jähriger Elmshorner beteiligt gewesen sein. Das 48-jährige Opfer sowie der 16-Jährige, der ebenfalls dabei verletzt wurde, kamen in die Klinik, wo sie sich noch befinden. Am Donnerstag gelang es der Polizei, den Täter festzunehmen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Jugendrichter vorgeführt, der jedoch keinen Haftbefehl erließ.