Kreis Pinneberg

Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

Der 67-Jährige wollte ein Auto überholen, als dessen Fahrer nach links abbog. Biker kam ins Krankenhaus. Weitere Polizeimeldungen.

Kreis Pinneberg.  Ein Motorradfahrer (67) hat sich am Sonntag bei einem schweren Unfall in Wedel lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Laut Polizei wollte der Wedeler mit seiner Honda gegen 18.40 Uhr an der Feldstraße einen vor ihm fahrenden Toyota überholen, als dessen Fahrer (64) nach links in die Tondernstraße abbog. Dabei wurde der Motorradfahrer erfasst und zu Boden geschleudert. Er kam in eine Hamburger Klinik, ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Mehrere Personen springen vor fahrende Autos

Am Sonnabendabend sind in Wedel mehrere Personen im Bereich Bahnhofstraße/Feldstraße vor fahrende Autos gesprungen. Eine 30-Jährige konnte gegen 20 Uhr nur durch eine Vollbremsung einen Unfall verhindern. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht unter 04103/501 80 weitere Autofahrer, die Gleiches erlebt haben. Ein Täter ist 20 bis 30 Jahre alt, schlank und trug eine weißglänzende Jacke.

Bundespolizei stellt Drogen an zwei Bahnhöfen sicher

Die Bundespolizei hat am Wochenenden auf den Bahnhöfen Pinneberg und Elmshorn Drogen sichergestellt. In Pinneberg wurde bei einem Ukrainer (38) eine geringe Mengen Marihuana gefunden. Er war illegal in Deutschland. Ein 25-Jähriger hatte hatte außer Drogen einen Teleskopschlagstock dabei. In Elmshorn wurden bei einem 27-Jährigen Drogen entdeckt, bei einem 25-Jährigen ein Einhandmesser.