Kreis Pinneberg

Räuberisches Paar elf Monate nach Überfall in Haft

Polizisten haben die beiden mutmaßlichen Räuber von Haseldorf verhaftet (Symbolbild).

Polizisten haben die beiden mutmaßlichen Räuber von Haseldorf verhaftet (Symbolbild).

Foto: Sebastian Widmann / picture-alliance/ dpa

Täter überfielen im Oktober 2019 einen 28-Jährigen in Haseldorf und schlugen ihn bewusstlos. Wie die Polizei beide festnahm.

Haseldorf.  Knapp elf Monate nach einem Raubüberfall in Haseldorf hat die Kriminalpolizei die Täter, eine junge Frau und einen jungen Mann, am Dienstag in Hamburg festgenommen. Beide sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Damals Unbekannte hatten in den frühen Morgenstunden des 12. Oktober, es war ein Sonnabend, einen 28-Jährigen im Mühlenwurth von hinten niedergeschlagen, nachdem er gerade aus dem Bus ausgestiegen war. Der Mann verlor das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, fehlte Geld aus seinem Portemonnaie.

Beide Täter hielten sich in Berlin auf

Nach Zeugenhinweisen gelang es der Polizei im Dezember, eine Täterbeschreibung zu veröffentlichen. Die Ermittler konzentrierten sich auf einen sehr kleinen, rothaarigen Mann mit unreiner Haut und eine kleine, zierliche Frau mit mittellangen dunkelblonden Haaren. Beide sollen zur Tatzeit Basecaps getragen haben.

Das führte die Polizei auf die Spur einer damals 21-Jährigen aus Heist und eines seinerzeit 22-Jährigen, der zur Tatzeit in Wedel gewohnt hatte. Beide hielten sich mittlerweile offenbar in Berlin auf. Sie wurden zur Fahndung ausgeschrieben, ein Richter am Amtsgericht Itzehoe erließ Haftbefehle. Nach einem Hinweis konnten Ermittler der Bezirkskriminalinspektion das Pärchen am Dienstag in Hamburg antreffen und den Haftbefehl vollstrecken.