Halstenbek

Grüne sind plötzlich stärkste politische Kraft

Politiker bei einer Abstimmung per Handzeichen (Symbolbild).

Politiker bei einer Abstimmung per Handzeichen (Symbolbild).

Foto: Amelie Geiger / picture alliance / Amelie Geiger/dpa

Weil die für die CDU gewählte Gemeindevertreterin Doris von Haaren die Fraktion gewechselt hat, ergeben sich veränderte Mehrheiten.

Halstenbek.  Doris van Haaren ist offenbar wandlungsfähig. Erst engagierte sich die Halstenbekerin in einer Bürgerinitiative, ehe sie bei der Kommunalwahl 2018 als direkt gewählte Abgeordnete der CDU ins Gemeindeparlament einzog. 2019 erklärte sie ihren Austritt aus der Unionsfraktion und kündigte an, als fraktionslose Vertreterin dort zu bleiben. Und jetzt schloss sich Doris van Haaren den Grünen an. Die Auswirkungen dieses Schrittes sind gravierend: Die Grünen sind dadurch plötzlich zur stärksten Fraktion im Gemeinderat aufgestiegen.

Laut dem Wählerwillen hatte diesen Status die CDU inne, die laut Kommunalwahlergebnis neun Sitze errang. Es folgten die Grünen mit acht und die SPD mit sieben Vertretern. Nachdem das Mandat van Haarens nun über Umwege bei den Grünen gelandet ist, kommen die ihrerseits auf neun Sitze. Das wird auch Auswirkungen auf die Mandatsverteilung in den Ausschüssen haben. „Wir sind jetzt stärkste Fraktion und streben nun den vierten Sitz in allen Ausschüssen an“, kündigt Fraktionschef Dieter Thomas an. Bis zum Austritt van Haarens hatte die CDU in allen Gremien vier Sitze, es folgten Grüne und SPD mit jeweils drei Mandaten.

Nach der Entscheidung der Kommunalpolitikerin, die Union zu verlassen, hatten sich CDU und Grüne diesen vierten Sitz geteilt. „Wir hatten bisher in vier der sieben Ausschüsse vier Sitze. Nun wollen wir diesen Schritt auch in den übrigen Ausschüssen gehen“, kündigt Thomas an. Ein entsprechender Antrag werde für die Gemeinderatssitzung Ende September gestellt. Dann würden die Christdemokraten jeweils einen Sitz im Bauausschuss, im Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport sowie im Ausschuss für Kinder, Schule und Sport verlieren.

„Wir freuen uns über eine weitere engagierte Mitstreiterin für grüne Politik in Halstenbek. Doris van Haaren passt gut in unser Team und wird vor allem im Bau- und Umweltausschuss mitarbeiten. Durch den Zuwachs wird sich auch das grüne Gewicht in den Ausschüssen und in der Gemeindevertretung erhöhen. So können wir noch stärker grüne Projekte in Halstenbek voran bringen“, erläutert Thomas.

Doris van Haaren sagt, ihre Erfahrungen der vergangenen 14 Monate hätten gezeigt, dass sie sich auf Dauer nicht als Einzelkämpferin sehe. „Das achtsame Miteinander in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Halstenbek habe ich kennen- und zu schätzen gelernt, und mein Herz schlägt eh für den Erhalt der Natur in Halstenbek“, sagt die Gemeindevertreterin. Es habe sich dann für sie herauskristallisiert, „dass ich meinen weiteren politischen Weg zusammen mit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen gehen möchte“. Daher sei sie der Fraktion beigetreten und werde darin als Gemeindevertreterin aktiv für Halstenbek mitarbeiten.