Kreis Pinneberg

VHS-Sommerprogramm – dieses Jahr ist alles anders

Die Volkshochschul-Chefs Beate Lorkowski (v. l., Halstenbek), Cornelia Meyer-Schwab (Wedel), Inga Pleines (Tornesch und Uetersen), Maike Bünning (Elmshorn), Wolfgang Domeyer (Pinneberg) und Ramona Knust (Schenefeld). Auf dem Bild fehlt Anette Ehrenstein aus Quickborn.

Die Volkshochschul-Chefs Beate Lorkowski (v. l., Halstenbek), Cornelia Meyer-Schwab (Wedel), Inga Pleines (Tornesch und Uetersen), Maike Bünning (Elmshorn), Wolfgang Domeyer (Pinneberg) und Ramona Knust (Schenefeld). Auf dem Bild fehlt Anette Ehrenstein aus Quickborn.

Foto: Katja Engler

Corona hat auch Volkshochschulen vor große Herausforderungen gestellt. Neues Programm: mehr Abstand und größeres Online-Angebot.

Kreis Pinneberg.  Dünnere Programmhefte, plötzlich mehr Online-Kurse, überall Klebestreifen am Boden: In den Volkshochschulen des Kreises gibt es kein „Business as usual“ mehr. Corona hat den Leiterinnen und Leitern und deren Mitarbeitern, Dozenten und Nutzern viel Kreativität und Überstunden abgenötigt, damit ein reduziertes Programm stattfinden kann. Aus der Corona-Krise haben sie wichtige Lehren gezogen.

Wo bisher 16 Menschen an einem Kursus teilnehmen konnten, sind es jetzt nur noch acht – allein das beschert den Volkshochschulen eine erhebliche Finanzierungslücke. „Wir werden auch in diesem Semester große Einbußen haben“, sagt zum Beispiel Inga Pleines aus Tornesch und Uetersen. Da jede Volkshochschule anders organisiert ist, hat auch jede eine andere finanzielle Basis, in Tornesch und Uetersen sind 33 Prozent der Kurse aufgefallen. Staatliche Hilfe – Fehlanzeige.

Trotz aller Beschränkungen ist vieles möglich: Aus einem Pinneberger Wassergymnastikkursus wurde eine Walking-Gruppe. Wo es möglich ist, weichen Kursteilnehmer ins Freie aus, Pinneberg hat für sein Deutsch-Lernportal ein virtuelles Klassenzimmer eingerichtet. In Elmshorn wurden ebenfalls einige Sprachkurse (Schwedisch, Italienisch, Englisch) auf online umgestellt, auch in Wedel finden Deutsch-Kurse im Internet statt.

Wir haben da sehr viel Energie reingesteckt

„Die Teilnehmer wollen die 1,50 Meter Abstand“, fasst Wolfgang Domeyer, Chef der Pinneberger Volkshochschule, zusammen. Viele Stammnutzer hätten Angst vor Ansteckung, was in begehrten Kursen Plätze frei mache. Für Ramona Knust aus Schenefeld war es „ein unheimlicher organisatorischer Aufwand, alles abzuklopfen, Dozenten und Teilnehmer abzufragen“. Einige Sprachkurse und Yoga seien online weitergelaufen, aber nur, wenn die Dozenten online-affin waren. „Digitaler Unterricht ist eben nicht das Gleiche“, sagt Domeyer dazu, die anderen nicken.

Beate Lorkowski hat in Halstenbek positive Erfahrungen mit digitalen Ersatzlösungen gemacht: „Wir haben relativ schnell die Leute in die VHS-Cloud eingeladen und unsere Dozenten vom Mitmachen überzeugt“, sagt sie. Dabei habe sie viel Unterstützung vom Landesverband der Volkshochschulen bekommen. „Das war eine sehr arbeitsintensive Zeit, alle an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen, wie man das macht. Wir haben da sehr viel Energie reingesteckt, aber oft hat es dann auch geklappt“, sagt Lorkowski.

Auch Maike Bünning hat in Elmshorn „allen Teilnehmern einzeln erklärt, wie das geht“. Dennoch sei nur ein kleiner Teil der Kurse digital gelaufen, darunter sogar ein Bildungsurlaub über fünf Tage. Festgestellt hat Bünning, dass „vielen die Sehnsucht nach einem normalen Kursus bewusst geworden ist“.

So geht es jetzt überall wieder los, mit Normal- und Distanzkursen

Weder die Mehrzahl der Dozenten noch die Teilnehmer haben sich massenhaft auf den digitalen Weg eingelassen: „Die meisten haben gesagt, sie wollen den Präsenzunterricht abwarten“, berichtet Cornelia Meyer-Schwab aus Wedel. Und Wolfgang Domeyer stellt fest: „Der Großteil ist nicht bereit, online zu lernen. Als es wieder möglich war, haben viele gesagt: Gott sei Dank wieder Präsenzunterricht!“

So geht es jetzt überall wieder los, mit Normal- und Distanzkursen. Wo Teilnehmer persönlich erscheinen, wird in allen Volkshochschulen auf die Einhaltung der Abstände geachtet. Wobei große Räume für mehr Teilnehmer Mangelware sind.

Neue Angebote wurden daher aus Kostengründen reduziert, das Stammpublikum kann aber überwiegend weitermachen. Anette Ehrenstein von der Volkshochschule Quickborn sagt: „Viele Teilnehmende unserer Sommerkursangebote haben uns gebeten, doch unbedingt auch für den Herbst unter Berücksichtigung der anhaltenden Corona-Situation Kursangebote zu ermöglichen.“

Elmshorn: Griechisch und Dänisch lernen

Top-Angebote analog: 467 Veranstaltungen von 140 Dozierenden in rund 8600 Unterrichtseinheiten – was die Volkshochschule Elmshorn zu bieten hat, kann sich sehen lassen – insbesondere in Corona-Zeiten. Neu im Angebot sind beispielsweise Anfängerkurse für Dänisch (ab Do 3.9., 18 Uhr, 17 Termine, 107 Euro oder ab Di 20.10. 19 Uhr, 11 Termine, 71 Euro). Als Bildungsurlaub bietet Elmshorn „Stressbewältigung im beruflichen Alltag“ an, von Mo 30.11. bis Fr 4.12. oder von Mo 7.6.21 bis Fr 11.6.21. Ort des Geschehens ist bei allen Terminen das Rendsburger Martinshaus.

Top-Angebot digital: Brandaktuell können Teilnehmer über die Volkshochschule Elmshorn online Griechisch lernen, für Anfänger ab Do 10.9., 18 Uhr oder ab Do 5.11., 19.45 Uhr, je 6 Termine, 55,40 Euro. Infos und Anmeldung: www.vhs-elmshorn.de.

Halstenbek: Krimi-Autorin lehrt Schreiben

Top-Angebote analog: Für zwei sehr beliebte Kurse sind an der Volkshochschule in Halstenbek wieder Plätze frei: für die sanfte Bewegungsmethode Feldenkrais (ab Mo 31.8., 20.15 Uhr, 19 Termine, 158 Euro) und für Wassergymnastik ab Mi 26.8., 18 Uhr, 17 Termine, 136 Euro. Ort des Unterrichts für die Wassergymnastik ist in Hamburg-Lurup.

Top-Angebote digital: Kurzgeschichten zu schreiben lehrt die bekannte Krimi-Autorin Sandra Dünschede in einer Online-Schreibwerkstatt. Los geht’s am Di 1.9., 18 Uhr. Letzter Termin ist Di 9.2.21. Das Webseminar kostet 91 Euro. Ebenfalls digital werden diverse Kurse in Finanzbuchführung geboten, in Controlling oder Bilanzierung. Nähere Infos unter www.vhs-halstenbek.de/digitales lernen. Infos und Anmeldung. www.vhs-halstenbek.de.

Pinneberg: Drei Abende über Aktienhandel

Top-Angebote analog: Um die Abstände einhalten zu können, wurde der VHS Pinneberg für größere Kurse die Nutzung des Ratssitzungssaals gestattet. Einen Renner verspricht sich Wolfgang Domeyer von den Kursen Aktienhandel ab Mi 21.10., 18.30 Uhr, 3 Termine, 52 Euro, und Online-Banking am Sa 5.12., 9.30–12.30 Uhr, 25 Euro).

Top-Angebote digital: Die Vorträge „Wald ist mehr als Holz: Gesunde Wälder – gesunde Menschen“ (Mi 23.9., 18.45 Uhr) und „Nachhaltigkeit in der Krise“ (Mo 9.11., 18.45 Uhr) werden im Internet übertragen und finden zeitgleich in der Volkshochschule statt. Wer sich anmeldet, bekommt einen Link, über den er sich einloggt. Teilnahme kostenlos. Eventuell folgen weitere Vorträge. Infos und Anmeldung: www.vhs-pinneberg.de.

Quickborn: 32 Kurse für den fitten Körper

Top-Angebote analog: In Quickborn finden allein 13 Pilates-Kurse, sieben in Fitness, Gymnastik und Bodyforming und zwölf in Yoga statt: Beispielsweise Faszientraining mit Yogatraining für Menschen 60+, ab Di 15.9. oder Di 15.12., 10 Uhr, je 101,50 Euro; oder Shanti-Yoga mit Achtsamkeitsübungen ab Fr 18.9. oder Fr 18.12., je 17.30 Uhr, je 139 Euro. Live und höchstpersönlich dürfen Teilnehmer erscheinen.

Top-Angebote digital: Allein im Bereich der beruflichen Qualifizierung und digitalen Kompetenz wurden pro Kursus bis zu drei Formate entwickelt. Webseminare für die Live-Teilnahme – z. B. Basismodul Marketing Do 10.9., 9 bis 15.30 Uhr, 64,50 Euro –, Fernlehrgänge mit freier Zeiteinteilung und Präsenzkurse mit kleiner Teilnehmerzahl. Infos und Anmeldung: www.vhs-quickborn.de.

Schenefeld: Sport für Hund und Halter

Top-Angebote analog: Eine sehr witzige Idee: Für den Kursus „Sport mit Hund und Halter“ gibt es gleich zwei Start-Termine. Entweder Mo 31.8. oder Mo 19.10., immer montags ab 18 Uhr, je 4 Termine, 19 Euro. Alle Altersgruppen und Fitnessgrade sind willkommen. Zu einer dreiteiligen Vortragsreihe über die Wiedergewinnung der inneren Balance nach Corona ist der Feng-Shui-Experte Kurt-Jürgen Hille geladen. Termine: Fr 18.9., Fr 6.11. und Fr 20.11., jeweils 19 Uhr, Gebühr 25 Euro.

Top-Angebote digital: Zwei interessante Vorträge des Angebots „VHS tohuus“ zum Thema Energieeffizienz und Klimaschutz sind digital zu buchen: „E-Mobilität – Tanken vom eigenen Dach“ (Mi 30.9., 18 Uhr) und „Heizen & Klimaschutz – wie teuer wird es für mich?“ (Mi 16.12., 18 Uhr). Infos und Anmeldung: www.vhs-schenefeld.info.

Tornesch und Uetersen: Stark durch Krisen

Top-Angebote analog: Der Biologe Roland Büscher informiert ab 9.9., 19.30 Uhr, über die Wunderwelt der Insekten und Möglichkeiten, diese zu schützen. Drei Termine inklusive Exkursion, 28,90 Euro. Wen die Corona-Pandemie gebeutelt hat, für den ist der Workshop „Stark durch Krisen“: Sa 24.10., 10–13 Uhr, 22,80 Euro. Wie Verpackungsmüll kreativ genutzt wird, zeigt „Upcycling-Basteln“ (Sa/So 24./25.10. je 10–16 Uhr, 49,60 Euro).

Top-Angebote digital: Über den VHS-Landesverband bietet Tornesch-Uetersen viele Webinare an. Spannend: Vortrag „Was meine Sprechweise über mich verrät“, Mo 7.9., 18–19 Uhr, oder der Vortrag „Beethoven. Das Genie zwischen aristokratischer Etikette und bürgerlicher Freiheit“ am Do 17.9., 18–19 Uhr. Infos und Anmeldung: www.vhs-tornesch-uetersen.de.

Wedel: Wo beim Yoga gelacht werden darf

Top-Angebote analog: In allen Programmbereichen bietet die Wedeler VHS neue Kurse an, auf ein Programmheft wurde verzichtet. Zum Beethoven-Jahr gibt es den Vortrag „Der unbekannte Bekannte“ (Do 5.11., 19 Uhr, 8 Euro). Handwerklich und künstlerisch Begabte können sich in einem Linoldruck-Workshop ausleben (Sa 7.11., 10–16 Uhr, 46 Euro). Für Lach-Yoga wird ein Schnupper-Vormittag angeboten am Sa 12.9., 10–11.30 Uhr (15 Euro).

Top-Angebote digital: Bei persönlicher Anwesenheit wird vermittelt, wie eine virtuelle Bewerbungsmappe erstellt wird (Do 29.10., 19–21.15 Uhr, 76,80 Euro). Online können Teilnehmer bei freier Zeiteinteilung weiter Deutsch lernen ab Mo 31.8., 17 Uhr oder ab Mo 8.2.21. (226,80 Euro). Infos und Anmeldung: www.wedel.de/kultur-bildung/ bildungseinrichtungen/volkshochschule.