Kreis Pinneberg

Vier Jugendliche überfallen 13-Jährigen in Elmshorn

Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild).

Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

Die vier 14 und 15 Jahre alten Täter in Elmshorn konnten von Zeugen gestellt werden. Weitere Polizeimeldungen aus dem Kreis Pinneberg.

Kreis Pinneberg. Einer Halstenbeker Reptilienhalterin ist am Sonntagabend ihr Königspython abhandengekommen. Die Würgeschlange büxte an der Industriestraße aus, befindet sich noch auf freiem, nun ja, Fuß und wird gesucht. Wie die Polizei mitteilt, alarmierte die Frau um 19.35 Uhr die örtlichen Beamten. Ihre Schlange sei 1,20 Meter lang, zwei Kilogramm schwer, nicht aggressiv und im Prinzip ungefährlich. Die Polizei vermutet sie noch in der Nähe. Hinweise an die Polizei Rellingen: 04101/4980.

Jugendlicher überfallen – Zeugen stellen Täter

Eine Gruppe von Jugendlichen hat an der Elmshorner Albert-Hirsch-Straße einen 13-Jährigen beraubt. Nach Polizeiangaben war der 13-jährige Geschädigte am Sonnabend gegen 15.20 Uhr mit einer 14-Jährigen, die sich später als Mittäterin entpuppen sollte, in einem Wald spazieren. Dort näherten sich zwei mit Halloweenmasken verkleidete Personen im Alter von 14 und 15 Jahren in offenbar feindseliger Absicht, woraufhin der 13-Jährige die Flucht ergriff und um Hilfe schrie.

Seine 14-jährige Begleiterin schnappte sich seine Umhängetasche, während das Opfer Richtung Louis-Mendel-Straße lief, wo zwei Bauarbeiter (24 und 31) seine Schreie hörten. Die Männer nahmen die Verfolgung auf und stellten die insgesamt vier Tatverdächtigen. Es handelt sich um das 14-jährige Mädchen und drei Jungen im Alter von 14 und 15. Alle kommen aus Elmshorn. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen. Die Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Raubs.

Täter köpfen Playmobilfigur vor Kita in Holm

Fiese Enthauptung in Holm: Am Freitagabend haben drei Männer einer übergroßen Playmobilfigur am Lehmweg den Kopf abmontiert. Die Tat wurde von einer Zeugin um 22.42 Uhr beobachtet, die Figurengruppe steht auf dem Rasen einer Kita. Die drei kriminellen Spielzeugschänder seien nach ihrer Tat mit dem Kopf in Richtung Wedeler Chaussee geflüchtet. Es soll sich um etwa 20-Jährige mit weißen, hellen und schwarzen Shirts gehandelt haben. Hinweise unter 04103/2165.

Fahrerflucht: Polizei sucht den einen Zeugen

Auf dem Parkplatz eines Wedeler Schnellrestaurants an der Rissener Straße ist es am Freitag zu einer Unfallflucht gekommen. Ein unbekannter Zeuge meldete gegen 16.15 Uhr einer Angestellten, dass ein Volvo V 70 gegen ein Metalltor auf dem Hinterhof gefahren sei. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Zeugen. Er soll etwa 1,75 Meter groß und sportlich gewesen sein sowie einen Motorradhelm getragen haben. Hinweise bitte an die Polizei Wedel unter 04103/50180.