Kreis Pinneberg

Schlange sonnt sich im Garten – Mann ruft Polizei

Der Beamte setzte die Ringelnatter an einem See aus.

Der Beamte setzte die Ringelnatter an einem See aus.

Foto: Polizeidirektion Bad Segeberg

Tier macht Sachen: Ein Beamter des Elmshorner Reviers bändigte die Ringelnatter schließlich– und erteilt ihr einen Platzverweis.

Hetlingen. Hilfe, eine Schlange liegt in meinem Garten: Mit diesen Worten hat sich ein aufgeregter Mann aus Hetlingen am Freitagvormittag bei der Polizei gemeldet. Die Beamten alarmierten getreu ihrem Grundsatz „Die Polizei, dein Freund und Helfer“ einen sachkundigen Kollegen des Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn, der selbst mal Reptilienhalter war.

Der Beamte traf einige Zeit später an der Straße Deicheck in Hetlingen ein, wo der 72-jährige Anrufer bereits wagemutig in Aktion getreten war. Der Rentner hatte laut Polizeiangaben den unwillkommenen Gast kurzerhand eingesperrt, in dem er einen Eimer über die Schlange gestülpt hatte.

Der schlangenaffine Beamte übernahm den Rest. Laut Mitteilung der Polizei ließ sich die Schlange widerstandslos festnehmen und zog zunächst in eine geeignete Transportbox um. Bei dem Tier handelte es sich um eine Ringelnatter, die im Norden heimisch und ungiftig ist. Der Polizist erteilte der Schlange einen Platzverweis, was das Grundstück des Hetlingers angeht, und suchte für das Tier einen besseren Platz. Den fand er an einem See inmitten eines Waldstücks. Dort erfreut sich die Ringelnatter jetzt wieder ihrer Freiheit.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg