Zeugen gesucht

Polizei jagt jugendliche Missetäter – und braucht Hilfe

Ein Absperrband der Polizei, wie es mutmaßlich auch die Ordnungshüter in Elmshorn benutzen, um Tatorte abzusperren.

Ein Absperrband der Polizei, wie es mutmaßlich auch die Ordnungshüter in Elmshorn benutzen, um Tatorte abzusperren.

Die wohl jugendlichen Täter hatten in Elmshorn eine Schnur über einen Radweg gespannt und so ein Mädchen zu Fall gebracht.

Elmshorn. Die Elmshorner Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach mutmaßlich jugendlichen Taugenichtsen, die am Montagabend eine Schnur über einen Radweg gespannt und so ein neun Jahre altes Mädchen zu Fall gebracht haben. Mit einem offiziellen Zeugenaufruf werden Anwohner darum gebeten, "ihre Beobachtungen der Polizei zu melden".

Gegen 20.10 Uhr hatten die unbekannten Täter eine "robuste pinkfarbene Leine" über einen Verbindungsweg zwischen dem Rethfelder Ring und der Hainholzer Schulstraße gespannt, an einer Seite verknotet, die andere Seite hielten sie mutmaßlich in Händen, bis das Mädchen auf seinem Fahrrad nah genug herangerollt war. Dann zogen der oder die Täter die Schnur straff.

Dummer-Jungen-Streich wird von der Polizei verfolgt

Das Mädchen fiel vom Rad und musste laut Polizei "ambulant versorgt" werden. Die Täter konnten "durch den üppigen Pflanzenwuchs am Wegesrand begünstigt" unerkannt entkommen. Ob die Beamten eine Sofortfahndung einleiteten, ist leider nicht bekannt.

Hinweise auf die aller Wahrscheinlichkeit nach im Wortsinn dummen Jungen nehmen die Ordnungshüter unter 04121/8030 entgegen.