Kreis Pinneberg

Start des zweiten Katamarans nach Helgoland verschiebt sich

Die High-Speed Fähre "Halunder Jet" an den Landungsbrücken in Hamburg soll jetzt wieder Urlauber nach Helgoland bringen.

Die High-Speed Fähre "Halunder Jet" an den Landungsbrücken in Hamburg soll jetzt wieder Urlauber nach Helgoland bringen.

Foto: Christian Charisius/dpa/dpa-tmn

Die „San Gwann“ wird von Cuxhaven aus starten und den „Halunder Jet“ unterstützen, der von Hamburg aus gen Hochseeinsel ablegt.

Helgoland. Der Start des zweiten Katamarans, der täglich nach Helgoland fahren soll, verschiebt sich um einige Tage auf den 23. Juni. Die „San Gwann“ wird von Cuxhaven aus starten und den „Halunder Jet“ unterstützen, der von Hamburg aus gen Hochseeinsel ablegt. Die Verschiebung habe „operative Gründe“, teilte die Flensburger Reederei FRS Helgoline am Freitagabend auf ihrer Internetseite mit.

Start des zweiten Katamarans nach Helgoland verschiebt sich

„Alle Fahrgäste werden automatisch auf die 11.30 Uhr-Abfahrten mit dem "Halunder Jet" umgebucht.“ Mit dem Einsatz des zweiten Katamarans will die Reederei den Angaben zufolge kurzfristig auf die Corona-Situation reagieren. Sowohl auf dem „Halunder Jet“ als auch auf der „San Gwann“ sind die Passagierkapazitäten bis auf weiteres deutlich reduziert, um an Bord die empfohlenen Abstände einhalten zu können.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg