Kreis Pinneberg

Feuer in Rellinger Seniorenheim löst Großeinsatz aus

Im DRK-Seniorenwohnsitz Rellingen brannte eine Parkbank auf einem Balkon.

Im DRK-Seniorenwohnsitz Rellingen brannte eine Parkbank auf einem Balkon.

Foto: Joana Ekrutt / HA

Auf einem Balkon am Oberen Ehmschen brannte eine Parkbank. Warum, ist noch völlig unklar. Niemand wurde verletzt.

Rellingen. Ein Brand im DRK-Seniorenwohnsitz Rellingen hat am frühen Mittwochabend einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand. Um 17.17 Uhr ging bei der Rellinger Wehr ein Alarm der Brandmeldeanlage des Seniorenheims ein. Da Personen akut in Gefahr waren, wurden auch die Feuerwehren aus Pinneberg und Egenbüttel alarmiert.

Als die Wehren eintrafen, befanden sich alle Personen bereits außerhalb des Gefahrenbereichs. „Auf einem Balkon hat eine Parkbank gebrannt. Wir wissen jedoch noch nicht, warum“, sagt Brandeinsatzleiter Kai-Uwe Otto dem Abendblatt. „Als wir ankamen, waren das Erdgeschoss und der Flur komplett verqualmt.“ Zwei Zimmer seien durch die Verqualmung unbewohnbar geworden.

Das Feuer am 99. Geburtstag erlebt

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Gegen 18 Uhr waren das Erdgeschoss und der erste Stock bereits rauchfrei, und die Feuerwehr sichtete die übrigen Etagen. Da alle Türen zu den Zimmern offenstanden, habe sich der Rauch im gesamten Gebäude verteilt.

„Meine Mutter ist heute 99 Jahre alt geworden“, sagte Michael Stemmer, der zum Zeitpunkt des Brandes mit seiner Mutter unterwegs war. Sie konnte gegen 18 Uhr bereits in die Seniorenresidenz zurückkehren. Insgesamt waren 41 Feuerwehrleute, ein Notarzt- und drei Rettungswagen im Einsatz.

( joa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg