Uetersen

Betrunkener Fahrer zahlt die Tankrechnung nicht

Die Polizei zog den Mann aus dem Verkehr (Symbolbild).

Die Polizei zog den Mann aus dem Verkehr (Symbolbild).

Foto: Frank May / picture alliance / Frank May

41-Jähriger hatte keinen Führerschein, war stark alkoholisiert und versuchte zu Flüchten. Die Polizei konnte den Mann schließlich stellen.

Uetersen. Der Fahrer war stark alkoholisiert, hatte keinen Führerschein und durfte den Mercedes nicht nutzen: Die Hamburger Polizei hat am Sonntag einen mit zwei Personen besetzten Wagen gestoppt, nachdem die Kassiererin einer Tankstelle in Uetersen Alarm geschlagen hatte. Der Frau war gegen 7.30 Uhr die Fahne des 41 Jahre alten Fahrers nicht verborgen geblieben. Als sie den Mann darauf ansprach, flüchtete der vom Tankstellengelände, ohne die Rechnung zu bezahlen.

Die Mitarbeiterin meldete daraufhin das Kennzeichen des Mercedes an die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der Wagen bereits zur Fahndung ausgeschrieben war. So hatte der aus Hamburg-Horn stammende Halter gemeldet, dass der Wagen ohne sein Einverständnis genutzt wird. Ein Streifenwagen konnte das Fahrzeug nach dem Tankbetrug zwar kurzzeitig aufspüren, verlor den Mercedes jedoch dann wieder aus den Augen. Laut Polizeiangaben flüchtete der 41-Jährige über die A 23 auf die A 7 und verließ diese offenbar in Bahrenfeld.

An der Ecke Bornkampsweg/Leunastraße entdeckte eine Streife des Polizeikommissariats 25 den Wagen und konnte ihn stoppen. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab 1,17, bei dem 32 Jahre alten Beifahrer 1,3 Promille. Den Beamten fielen frische Unfallspuren an dem Mercedes auf. Dem Fahrer werden nun Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss sowie die unbefugte Nutzung vorgeworfen.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg