Kreis Pinneberg

Labor-Wochenende: Kein neuer Corona-Fall

Am Wochenende wird in vielen Laboren nicht gearbeitet. Deshalb sind die gemeldeten Zahlen am Montag häufig niedrig (Symbolbild).

Am Wochenende wird in vielen Laboren nicht gearbeitet. Deshalb sind die gemeldeten Zahlen am Montag häufig niedrig (Symbolbild).

Foto: Jean-Francois Badias / dpa

Am Wochenende arbeiten viele Labore nur eingeschränkt oder gar nicht, was Auswirkungen auf die neu gemeldeten Corona-Fälle hat.

Kreis Pinneberg.  Seit Beginn der Coronakrise im Kreis Pinneberg – das war Anfang März – hat es kaum Tage gegeben, an denen nicht wenigstens eine weitere Neuinfektion dazugekommen ist. Am Montag war so ein Tag. Das Gesundheitsamt des Kreises meldete keinen neuen bestätigten Fall, was bedeutet, dass weiterhin bisher 494 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 leiden oder gelitten haben. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass montags die Zahl der neuen Fälle erfahrungsgemäß ohnehin gering ist, da die Testlabore am Wochenende nicht oder nur eingeschränkt arbeiten. Von einer grundsätzlichen Entspannung der Lage zu sprechen wäre deshalb verfrüht. Zumal weiterhin 18 Todesfälle im Kreis zu beklagen sind, die im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus stehen. Das einzig Erfreuliche nach vier Todesfällen am Wochenende ist, dass am Montag kein neuer hinzugekommen ist. Zudem meldet die Kreisverwaltung 92 Menschen, die wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden müssen oder mussten. Das ist einer mehr als am Wochenende. 221 Menschen im Kreis gelten bisher als genesen.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg