Pinneberg
Elmshorn

Mann will erst Hund, dann Geld – und bekommt Prügel

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

Der 16 Jahre alte Elmshorner wurde von der Polizei festgenommen und muss sich wegen versuchten Raubes verantworten.

Elmshorn.  Erst wollte er einen Hund rauben, dann verlangte er Geld: Nach zwei misslungenen Überfällen auf der Straße hat die Polizei einen 16 Jahre alten Elmshorner festgenommen. Die Taten haben sich laut Polizeiangaben innerhalb von fünf Minuten am Sonnabendabend ereignet.

So soll der verhinderte Räuber um kurz nach 20.30 Uhr zunächst am Hebbelplatz versucht haben, den Hund eines Spaziergängers in seinen Besitz zu bringen. Wenige Minuten später sprach er dann gegen 20.45 Uhr an der Morthorststraße einen 16-Jährigen an, beleidigte ihn und forderte Geld.

Nachdem das Opfer körperliche Übergriffe befürchtete, ergriff es die Initiative und versetzte dem Räuber seinerseits einen Faustschlag ins Gesicht. Den Überraschungsmoment nutzte der Überfallene zur Flucht und informierte anschließend die Polizei. Die Beamten konnten kurze Zeit später den Täter in unmittelbarer Nähe festnehmen. Der 16-Jährige muss sich wegen versuchten Raubes verantworten. Zeugen melden sich unter 04121/80 30.