Kreis Pinneberg

Wem gehören diese gestohlenen Goldmünzen?

Die Kripo vermutet, dass es sich bei dem achtteiligen Münzset um Diebesgut aus dem Kreis Pinneberg handelt.

Pinneberg. Die Beute stammt offenbar aus einem Einbruch: Ermittler der Kriminalpolizei Pinneberg haben bei einer Wohnungsdurchsuchung mehrere Goldmünzen sichergestellt. Genau genommen handelt es sich um ein Achter-Set mit Porträts der Kanzler und Bundespräsidenten. Nun sucht die Kripo den Eigentümer dieser kleinen Münzsammlung (Neuwert: etwa 800 Euro).

Wie die Beamten mitteilen, wurden die Münzen schon im Dezember sichergestellt. Ihrer Vermutung nach handelt es sich um Diebesgut. Die Goldmünzen sind mit Abbildungen unterschiedlicher Bundespräsidenten sowie der Bundeskanzler nebst deren Amtszeiten versehen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler könnten diese Goldmünzen aus einem Wohnungseinbruch vor August 2019 im Bereich Uetersen oder Pinneberg stammen.

Wer Hinweise zu dem rechtmäßigen Eigentümer geben kann, wird gebeten, die Kriminalpolizei Pinneberg unter der Rufnummer 04101/2020 zu kontaktieren.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg