Ausflug

Wo Sie Auge in Auge mit dem Fuchs sind

| Lesedauer: 2 Minuten
Neben vielen anderen Tieren können Besucher des Wildpark Eekholt auch den Rotfuchs beobachten.

Neben vielen anderen Tieren können Besucher des Wildpark Eekholt auch den Rotfuchs beobachten.

Foto: Wildpark Eekholt

Der Wildpark Eeholt bietet seinen Besuchern an den vier Sonntagen im Januar Winterwanderungen an.

Großenaspe.  Nach den Festtagen in winterlich klarer Luft und zauberhafter Landschaft zu wandern und die Fütterung der Wildtiere zu beobachten, das ist ein schöner Ausflug für die ganze Familie. Der Wildpark Eekholt bietet diesen Rundgang zu Beginn des neuen Jahres an den vier aufeinanderfolgenden Januar-Sonntagen am 5., 12., 19. und 26. Januar an. Beginn ist jeweils um 15 Uhr.

Höhepunkt sind bei diesen Wanderungen natürlich die Tiere selbst: Die Fischotter, das Rot-, Dam- und Blesswild, die Wildschweine, die Wölfe und die Füchse und Dachse in ihrem Winterfell. Die Hirsche können von den Besuchern von Hand gefüttert werden. Gern werden auch mitgebrachte Äpfel als Leckerbissen für die Tiere angenommen. Am Lagerfeuer können sich die Besucher aufwärmen.

Im Restaurant „Kiek-ut-Stuben“ im Eingangsbereich des Wildparks erwarten das Pächterehepaar Pieper und sein Team die Winterwanderer im Anschluss zu einem zünftigen Holsteiner Grünkohlessen – nach Anmeldung.

Theda und Hans-Heinrich Hatlapa gegründeten den Wildpark Eekholt 1970 ursprünglich als Rotwildforschungsgehege. Der Tierfilmer Heinz Sielmann hat im Wildpark Eekholt einige Tier- und Fernsehfilme über die heimische Tierwelt gedreht. 1975 wurde ein Seeadler-Zuchtprogramm unter dem Greifvogelspezialisten Heinz Brüll ins Leben gerufen, um die heimische Seeadlerpopulation zu erhöhen. Einen Rückschlag erlebte das Projekt 1980, als das damals letzte Seeadlerzuchtpaar gestohlen, vergiftet und präpariert wurde. 1999 wurde der Wildpark als „Regionales Pädagogisches Umweltzentrum“ und 2007 als „Bildungspartner für Nachhaltigkeit“ durch die Landesregierung Schleswig-Holstein anerkannt.

Als zoologische Einrichtung beteiligt sich der Wildpark am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm bei Schwarzstorch und Seeadler. Der Wildpark ist als Wolfsinformationszentrum des Landes Schleswig-Holstein zentraler Ansprechpartner bei allen Fragen rund ums Thema Wolf.

Der Wildpark, der sich über Teile der Gemeinden Großenaspe, Bimöhlen und Heidmühlen im Kreis Segeberg erstreckt, hat sich zum beliebten Ausflugsziel gemausert und findet jedes Jahr großen Anklang bei den Besuchern. Auf 67 Hektar leben etwa 100 mitteleuropäische Arten mit mehr als 700 Tieren. Durch den Park, der durch Wald und Moor geprägt ist, fließt die Osterau mit angrenzenden Auwiesen.

Winterwanderungen: So 5., 12., 19., 26.1., jeweils 15 Uhr, Eingangsbereich. Eekholt 1, Großenaspe, 10 Euro, Kinder (4-16 Jahre) 8,50 Euro, unter vier Jahre frei, Anmeldung Grünkohlessen (12,90 Euro) unter 04327/887, kiekutstuben@googlemail.com

( ade )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg